Zwei Feuerwehrleute leicht verletzt

Mann stirbt bei Brand in Einfamilienhaus in Bremen-Arsten

+

Bremen - Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Arsten ist am Freitagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. 

Laut Feuerwehr hatten Anrufer gemeldet, dass starker Rauch aus den Fenstern eines Hauses an der „Arster Heerstraße“ austritt. Als die Brandschützer gegen 9.40 Uhr eintrafen, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern im Obergeschoss. Dort fanden die Einsatzkräfte einen älteren, gehbehinderten Mann und brachten ihn aus dem Gebäude. Der Rettungsdienst konnte jedoch nur noch seinen Tod feststellen.

Aus noch unbekannter Ursache hatten Einrichtungsgegenstände Feuer gefangen. Mehrere Trupps löschten den Brand unter Atemschutz. Der Einsatzleiter meldete um 10.47 Uhr „Feuer aus". Bei dem Einsatz erlitt ein Brandschützer eine leichte Rauchgasvergiftung, ein weiterer hatte Schwierigkeiten mit dem Kreislauf. 

Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Insgesamt waren 47 Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen an diesem Einsatz beteiligt. Die Schadenshöhe beträgt rund 75.000 Euro. - pp

Das könnte Sie auch interessieren

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

„Wenn man erstmal stinkt“ - mit Ekel gegen Vergewaltiger und Räuber

„Wenn man erstmal stinkt“ - mit Ekel gegen Vergewaltiger und Räuber

Schnell mal nach Sylt - neue Flugverbindung ab Bremen Airport

Schnell mal nach Sylt - neue Flugverbindung ab Bremen Airport

Das Kapitel „Bistro Brazil“ endet - legendäre „Absturzkneipe“ macht dicht

Das Kapitel „Bistro Brazil“ endet - legendäre „Absturzkneipe“ macht dicht

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.