In psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen

Mann schlägt während der Fahrt die Scheibe eines Metronom ein

Bremen - Ein 63 Jahre alter Schwarzfahrer hat in einem Metronom von Bremen Richtung Hamburg eine Scheibe eingeschlagen.

Der Mann sei verwirrt gewesen und habe zuvor bereits andere Fahrgäste beleidigt, berichtete die Polizei am Mittwoch. Als der Mann die Scheibe einschlug, hatten diverse Fahrgäste den Waggon bereits verlassen. Nachdem der Mann einen Nothammer nahm und das Fenster einschlug, musste der gesamte Wagen für die Weiterfahrt geräumt werden.

In Bremen-Oberneuland hielt der Zug. Dem Mann wurden von der Bundespolizei Handfesseln angelegt. Er wurde im Anschluss in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Der Zug verspätete sich um 24 Minuten.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

De fofftig Penns und Flowin Immo treten bei der Breminale auf

De fofftig Penns und Flowin Immo treten bei der Breminale auf

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Eiskoloss bewegt sich kaum

Eiskoloss bewegt sich kaum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.