Im Metronom von Hamburg nach Bremen

Mann onaniert im Zug vor 63-Jähriger

Bremen - Ein 66-jähriger Mann wurde am Montagabend im Bremer Hauptbahnhof festgenommen. Er soll in einem Metronom gegenüber einer 63-jährigen Frau onaniert haben.

Der Vorfall ereignete sich am Montagabend gegen 19.15 Uhr im Metronom 82029 von Hamburg nach Bremen, teilte die Polizei mit.

Die 63-Jährige war zunächst schockiert und meldete sich beim Zugpersonal. Als der Mann in Bremen ausstieg, fotografierte sie ihn und meldete sich auf der Wache der Bundespolizei. 

Wenig später wurde der 66-Jährige aufgrund des eindeutigen Fotos wegen Verdachts des Exhibitionismus festgenommen. Er verweigerte die Aussage und wurde wegen fehlender Haftgründe entlassen. Die Ermittlungen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses dauern an.

Der 66-Jährige aus dem Landkreis Uelzen ist im Zusammenhang mit Sexualstraftaten und Schwarzfahrten polizeilich bekannt. Es ist nicht auszuschließen, dass er weiteren Fahrgästen unangenehm aufgefallen ist. Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0421/162 995.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Schock in der Schule: Jugendlicher getötet

Schock in der Schule: Jugendlicher getötet

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Meistgelesene Artikel

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke in Bremen

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke in Bremen

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Kommentare