Update: Täter weiterhin flüchtig

25-Jähriger stirbt nach Schüssen im Supermarkt in Bremen-Oslebshausen 

+
Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Bremen - Schüsse fielen am Donnerstagmorgen in einem Supermarkt im Stadtteil Oslebshausen. Das Opfer erlag wenig später seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus. 

Nach Angaben der Polizei sind die Hintergründe der Tat derzeit noch nicht geklärt. Täter und Opfer sollen sich zuvor im Eingangsbereich des Supermarktes gestritten haben, danach fielen mehrere Schüsse im Innenbereich des Rewe-Marktes am Kalmsweg. Laut Zeugenaussagen seien es mindestens fünf Schüsse gewesen.

Die Polizei ist mit einem großen Aufgebot zum Tatort geeilt und hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch ein Spezialeinsatzkommando sei laut Radio Bremen alarmiert worden. Der Täter ist weiterhin flüchtig, heißt es am Nachmittag.

Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt. 

Das Opfer, ein 25 Jahre alter Mann aus Nordrhein-Westfalen, war um kurz nach 10 Uhr morgens angeschossen und mit schweren Verletzungen in ein Bremer Krankenhaus gebracht worden. Dort erlag der Mann wenig später seinen Schussverletzungen. Zu der genauen Herkunft des Mannes machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben.

Polizei schließt Gefährdung der Bevölkerung aus

Für eine Gefährdung der Bevölkerung liegen nach Angaben der Beamten keine Hinweise vor. Nähere Einzelheiten wollten die Beamten aus „ermittlungstaktischen Gründen“ noch nicht bekanntgeben. 

Die Beamten haben mit der Untersuchung des Tatorts begonnen.

Die Einsatzkräfte fahnden mit Hochdruck, eine heiße Spur gebe es noch nicht, meldet Radio Bremen weiter. Inzwischen scheint es aber sicher zu sein, dass sich die zwei Männer, die in Streit gerieten, kannten, erklärte die Polizei am Nachmittag. Es wurden bereits erste Zeugen vernommen und Spuren am Tatort gesichert. Einen terroristischen Hintergrund schließen die Ermittler aus. Inzwischen hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen.

Nach Angaben einer Augenzeugin brüllten sich Täter und Opfer an. Man habe aber nichts verstehen können. Zur Nationalität wollten sich weder Polizei noch Staatsanwaltschaft äußern.

Der Supermarkt liegt in Bremen-Oslebshausen direkt an einem Wohngebiet.

dpa/mke/jdw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Meistgelesene Artikel

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Schlagerfestival „Bremen Olé“: Ein Hauch von Mallorca

Schlagerfestival „Bremen Olé“: Ein Hauch von Mallorca

Kommentare