Schnittverletzungen an Armen und Schulter

Mann mit Messer und Bierflasche attackiert

Bremen - Ein 35 Jahre alter Mann griff am Dienstagabend in Burglesum einen 38-jährigen Bremer mit einem Messer und einer Bierflasche an. Der 38-Jährige erlitt mehrere Schnittverletzungen an den Armen und im Schulterbereich und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die beiden Männer kennen sich aus dem Drogenmillieu und trafen in der Nähe einer Methadon-Ausgabestelle in der Bremer Heerstraße aufeinander. An einer Ampel ging der 35-Jährige unvermittelt auf den 38-Jährigen los. Die Auseinandersetzung verlagerte sich kurzzeitig in Richtung einer Werkstatt. Der Angreifer versuchte sein Opfer sowohl mit einem Messer als auch mit einer Bierflasche zu treffen.

Ein Zeuge ging zweimal dazwischen, bis der 35-Jährige schließlich zu Fuß Richtung Bushaltestelle flüchtete. Dort konnte er von zwei Streifenwagenbesatzungen überwältigt und festgenommen werden. Die Tatwaffen wurden ebenfalls sichergestellt, heißt es in der Polizeimeldung. Die Ermittlungen zum genauen Sachverhalt dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Kommentare