Nach Verkehrskontrolle

Mann flüchtet mit gestohlenem Auto und kracht gegen Baum 

+
Der Fahrer kollidierte auf seiner Flucht vor der Polizei mit einem Baum. 

Bremen - Die Polizei Bremen hat am Mittwochnachmittag ein als gestohlen gemeldeten Audi A7 im Bereich der Straße Bei den Drei Pfählen gesichtet. Die Beamten folgten dem Sportwagen bis in die Habenhauser Landstraße in Richtung Huckelriede. Dort kollidierte der Fahrer des Audi mit einem Baum und flüchtete anschließend zu Fuß. 

Der 25-jährige Mann war mit dem Audi A 7 vor einer Streifenwagenbesatzung geflüchtet, die auf der Habenhauser Brückenstraße aufgrund einer Fahrzeugfahndung eine Verkehrskontrolle durchführen wollten. Der Flüchtende versuchte, an einem auf der Habenhauser Landstraße in Richtung Huckelriede fahrenden Sprinter rechts über den Grünstreifen vorbeizufahren und touchierte hierbei drei Bäume. Als der Wagen frontal gegen einen vierten Baum stieß, blieb er auf der Fahrbahn liegen und der Fahrer flüchtete zu Fuß in Richtung Werdersee. Hier konnte er durch die Polizisten gestellt werden. 

Der Wagen war Ende Juli bei der Polizei als gestohlen gemeldet worden. Der Mann verfügt über keine gültige Fahrerlaubnis und hatte an dem Fahrzeug gestohlene Kennzeichen angebracht. Er blieb bei dem Unfall unverletzt. Eine unbeteiligte Person an der Haltestelle neben der Unfallstelle wurde leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Treffen der Spielmannszüge in Klein Lessen 

Treffen der Spielmannszüge in Klein Lessen 

WXW-Tour macht Halt in Dreye

WXW-Tour macht Halt in Dreye

Theater der Feuerwehr in Nordkampen

Theater der Feuerwehr in Nordkampen

Einschulmesse in Scheeßel 

Einschulmesse in Scheeßel 

Meistgelesene Artikel

Vorläufige Polizei-Bilanz: Sicherheitskonzept ist aufgegangen

Vorläufige Polizei-Bilanz: Sicherheitskonzept ist aufgegangen

Unbekannter tritt auf Frau ein und beklaut sie

Unbekannter tritt auf Frau ein und beklaut sie

Borgward kehrt ins Bremer Rathaus zurück

Borgward kehrt ins Bremer Rathaus zurück

Beim „Hackathon“ tüfteln 100 Computer-Freaks

Beim „Hackathon“ tüfteln 100 Computer-Freaks

Kommentare