Polizei sucht Zeugen

Mann durch Tritte gegen den Kopf schwer verletzt

Bremen - Mehrere Männer traten in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag in der Straße Auf der Brake gegen den Kopf eines am Boden liegenden 26 Jahre alten Bremers. Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Wie die Polizei mitteilt, verließ der 26-Jährige gegen 2.40 Uhr zusammen mit seinem 31 Jahre alten Schwager eine Diskothek. Als sie an einer etwa fünfköpfigen Gruppe vorbei gehen wollten, wurde der Schwager von einem Mann angerempelt und anschließend mit einer Kopfnuss bedacht. Der 26-Jährige ging dazwischen und wollte schlichten; daraufhin wurde er niedergeschlagen. Die Angreifer traten anschließend mehrfach gegen den Oberkörper und den Kopf des am Boden liegenden Mannes und flüchteten.

Der Haupttäter wurde als etwa 30 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 m groß und athletisch beschrieben. Er hatte einen dunklen Teint, kurze schwarze Haare und einen leichten Vollbart.

Jeder Tritt gegen den Kopf eines am Boden liegenden Menschen kann tödlich sein. Die Polizei Bremen verfolgt diese Delikte mit aller Konsequenz. Die Polizei fragt: Wer hat den Angriff beobachtet, wer kann Angaben zu den Tätern machen? Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsbrände an der Bahnstrecke nach Bremen

Böschungsbrände an der Bahnstrecke nach Bremen

Meistgelesene Artikel

Clan bedroht Schulmitarbeiter in Huchting

Clan bedroht Schulmitarbeiter in Huchting

Das Kapitel „Bistro Brazil“ endet - legendäre „Absturzkneipe“ macht dicht

Das Kapitel „Bistro Brazil“ endet - legendäre „Absturzkneipe“ macht dicht

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Diebe klauen Rotlichtblitzer aus drei Metern Höhe

Diebe klauen Rotlichtblitzer aus drei Metern Höhe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.