Polizei sucht Zeugen

Mann durch Tritte gegen den Kopf schwer verletzt

Bremen - Mehrere Männer traten in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag in der Straße Auf der Brake gegen den Kopf eines am Boden liegenden 26 Jahre alten Bremers. Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Wie die Polizei mitteilt, verließ der 26-Jährige gegen 2.40 Uhr zusammen mit seinem 31 Jahre alten Schwager eine Diskothek. Als sie an einer etwa fünfköpfigen Gruppe vorbei gehen wollten, wurde der Schwager von einem Mann angerempelt und anschließend mit einer Kopfnuss bedacht. Der 26-Jährige ging dazwischen und wollte schlichten; daraufhin wurde er niedergeschlagen. Die Angreifer traten anschließend mehrfach gegen den Oberkörper und den Kopf des am Boden liegenden Mannes und flüchteten.

Der Haupttäter wurde als etwa 30 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 m groß und athletisch beschrieben. Er hatte einen dunklen Teint, kurze schwarze Haare und einen leichten Vollbart.

Jeder Tritt gegen den Kopf eines am Boden liegenden Menschen kann tödlich sein. Die Polizei Bremen verfolgt diese Delikte mit aller Konsequenz. Die Polizei fragt: Wer hat den Angriff beobachtet, wer kann Angaben zu den Tätern machen? Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Meistgelesene Artikel

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Leiche in Gröpelingen identifiziert

Leiche in Gröpelingen identifiziert

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Kommentare