Rund 40 Männer wollen festgenommenen Mann befreien

Tumult in Blumenthal

Bremen-Blumenthal - Ein betrunkener Mann, der sich im Bremer Stadtteil Blumenthal gegenüber seiner Familie aggressiv verhielt, hat am Dienstagabend einen Tumult ausgelöst. Während die Polizei ihn festnehmen wollte, haben Anwohner versucht, ihn zu befreien. Mit starken Einsatzkräften und weiblicher Unterstützung wurde die Situation entschärft.

Wie die Bremer Polizei mitteilt, hat am Dienstagabend ein Anrufer den Beamten einen betrunkenen Mann gemeldet, der in der Mühlenstraße die Bahngleise bei geschlossenen Schranken überqueren wollte. Die Einsatzkräfte trafen den 41 Jahre alten Mann in der George-Albrecht-Straße an. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der 41-Jährige zuvor in die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin eingedrungen und auf deren 15 Jahre alten Sohn losgegangen war.

Der aggressive Mann versuchte mehrfach, sich der Kontrolle durch die Einsatzkräfte zu entziehen, wurde aber von diesen festgehalten. Das brachte einen 28 Jahre alten Bewohner der George-Albrecht-Straße auf den Plan. Er rannte auf die Polizisten los und versuchte den 41-Jährigen zu befreien.

In der Folge kam ein Pulk von 30 bis 40 Männern auf die Straße und bedrängte und beleidigte die Einsatzkräfte. Es fielen Wörter wie "Fuck you, mother fucker, Idioten". Mit Hilfe von Unterstützungskräften und weiblichen Anwohnern, die deeskalierend auf ihre Männer einwirkten, konnte die Lage entschärft werden.

Die Bilanz des Abends: Es wurden Strafverfahren wegen Gefangenenbefreiung, Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Die Polizei Bremen war mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Bremer Arzt entfernt Niere statt Milz

Bremer Arzt entfernt Niere statt Milz

Bremer Freimarkt: Karussells sorgen für Adrenalinstöße

Bremer Freimarkt: Karussells sorgen für Adrenalinstöße

Kommentare