Bremen erhält 21,5 Millionen Euro

Lloydhof verkauft: Umbau beginnt 2019

+
Der Lloydhof ist endgültig verkauft. Anfang nächsten Jahres soll der Umbau der Immobilie beginnen. Bis Mitte dieses Jahres bleibt das „City-Lab“ im Gebäude.

Bremen - Der Verkauf des Lloydhofs im Ansgaritorviertel ist unter Dach und Fach: Einen entsprechenden Kaufvertrag haben der neue Eigentümer DLH Bremen GmbH und die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) unterzeichnet. DLH ist eine Projektgesellschaft des Projektentwicklers „Denkmalneu“ mit Hauptsitz in Bad Heilbrunn.

Der Kaufpreis liegt laut WFB bei 21,5 Millionen Euro. „Denkmalneu“ will das Gebäude komplett umbauen. Und 33 Millionen Euro investieren. „Wir wollen den Lloydhof revitalisieren und zu einem ,lebendigen Haus’ entwickeln“, sagt DLH-Geschäftsführer Thomas Scherer. Das Erdgeschoss soll von einem Ankermieter aus den Bereichen Elektronik, Mode oder Sport genutzt werden. Gastronomische Angebote sind ebenfalls vorgesehen. Für die ersten vierten Obergeschosse sind Büros, ein Fitnessstudio, Apartments für Städtebesucher und Geschäftsreisende sowie 21 kleinere Wohnungen geplant. In der fünften Etage sollen eine Skybar und ein Restaurant entstehen.

„Kraftvoller Impuls für die Innenstadtentwicklung“

„Das ist ein wichtiger Beitrag und ein kraftvoller Impuls für die Innenstadtentwicklung“, sagte Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD). Der Baustart wird für Anfang 2019 anvisiert. „Eine Fertigstellung streben wir für Ende 2019 an“, sagt Scherer.

Der Lloydhof wurde Anfang der 80er Jahre als Wohn- und Geschäftshaus gebaut. 2012 kaufte die WFB den Gebäudekomplex im Auftrag des Wirtschaftsressorts für 25 Millionen Euro. Das Gebäude und das benachbarte Brill-Parkhaus sollten abgerissen werden, um dem „City-Center“ zu weichen. Doch aus dem „großen Wurf“ wurde nichts, weil der portugiesische Investor absprang.

Derzeit wird der Lloydhof als „City-Lab“ von Start-ups zu günstigen Konditionen genutzt. Die Zwischennutzung läuft bis Mitte 2018.

je

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Meistgelesene Artikel

Bremer Weihnachtsmarkt: Alle Infos zu Anreise, Öffnungszeiten & Co.

Bremer Weihnachtsmarkt: Alle Infos zu Anreise, Öffnungszeiten & Co.

Sechs Verletzte bei Blitzschlag in Bremerhaven

Sechs Verletzte bei Blitzschlag in Bremerhaven

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Kommentare