In Führerhaus eingeklemmt 

Lkw-Fahrer übersieht Stauenende auf der A1: Drei Personen verletzt

+
Der eingeklemmte Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrerhäuschen befreit werden. 

Bremen - Zu einem folgenschweren Auffahrunfall zwischen drei Lastwagen ist es am Dienstagmittag gegen 13 Uhr auf der Autobahn 1 Richtung Osnabrück gekommen. Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt, eine von ihnen lebensgefährlich.

Wie die Feuerwehr Bremen mitteilt, hatte der Fahrer eines Lkw auf Höhe der Anschlussstelle Bremen-Arsten ein Stauende übersehen und dabei zwei weitere Lkw aufeinander geschoben. Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Die beiden anderen Lastwagenfahrer wurden durch den Aufprall ebenfalls verletzt, waren aber nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Die verletzten Personen wurden vom Notarzt und dem Rettungsdienst erstversorgt und stabilisiert. Gleichzeitig bereiteten die Kräfte der Feuerwehr die technische Rettung des eingeklemmten Lkw-Fahrers vor, sicherten die Einsatzstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Anschließend wurde der eingeklemmte Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät befreit. Alle drei Patienten wurden anschließend in Bremer Kliniken transportiert.

Insgesamt 30 Einsatzkräfte waren an dem Einsatz beteiligt.

Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen an diesem Einsatz beteiligt.

Die Fahrbahn in Richtung Osnabrück war vorübergehend voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Konzert von Maybebop in Rotenburg

Konzert von Maybebop in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Leiche in Gröpelingen identifiziert

Leiche in Gröpelingen identifiziert

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

Kommentare