Wandgemälde in Woltmershausen restauriert

Die „Linie 7“ hat wieder Kraft

+
Jürgen Schmiedekampf (l.) und Siko Ortner vor der „Linie 7“ in Woltmershausen.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Die „Linie 7“ wurde komplett überarbeitet, „Europa“ ist neu – von zwei Wandbildern in Woltmershausen ist hier die Rede. Im Jahr 2002 hatte der Bremer Künstler Jürgen Schmiedekampf das Bild der historischen Straßenbahnlinie an der Ecke von Woltmershauser Straße und Westerdeich (etwa in Höhe der Christuskirche) kraftvoll und kontrastreich auf die Wand gebracht. Es erinnert an die Linie 7, die einst von der Innenstadt nach Rablingshausen fuhr und die auch in Findorff verkehrte.

„Nachdem nun jahrelange intensive Sonneneinstrahlung und norddeutsche Witterungsbedingungen zum Verblassen der kräftigen Farben geführt haben“, hieß es dieser Tage in Woltmershausen, hat die Firma Elektro Siemer – wie schon vor 15 Jahren – Jürgen Schmiedekampf eingeladen, der „Linie 7“ durch „eine farbliche Auffrischung neues Leben einzuhauchen“. Gesagt, getan – und nun ist es vollbracht.

Graffiti-Kunst zum Thema „Europa“

Zusätzlich hat der Malermeister Günther Lange das sechs Meter mal vier Meter große Kunstwerk dieses Mal mit einer UV-Schutzlackschicht versehen. Damit die kraftvollen Kontraste auch kraftvoll bleiben.

Obendrein wurde der Graffitidozent Siko Ortner („Graffitinerds“, Kulturhaus Pusdorf) engagiert, um die zum Westerdeich gelegene Fassade des Gebäudes – 4,50 Meter mal 25 Meter – mit einem abstrakten Wandgemälde zum Thema „Europa“ zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

53-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf notoperiert

53-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf notoperiert

650 Sportler gehen beim „City-Triathlon“ an den Start

650 Sportler gehen beim „City-Triathlon“ an den Start

Kommentare