Fußbälle für die kleine Eisbärin

Lili ist bereit für die EM

+
Lili liebt Fußbälle.

Bremerhaven - Die Lieblingsspielzeuge der kleinen Eisbärin Lili im Zoo am Meer sind Fußbälle. "Wenn die Pfleger einen Ball in ihr Gehege werfen, kann sie sich stundenlang damit beschäftigen", sagt Heike Kück, Geschäftsführerin des Zoos in Bremerhaven.

Das Eisbärbaby wirft den Ball dann immer wieder ins Wasser und springt mit einem weiten Kopfsprung hinterher, um ihn dann wieder an Land zu ziehen. Danach "beutelt" sie ihren Fußball allerdings gerne und hin und wieder passiert es, dass dieser dabei auch zerfetzt wird, berichtet die Geschäftsführerin.

Lili und ihre Geschenke.

Dann ist der Spaß erst einmal vorbei. Da Lili aber so gerne mit Bällen spielt und ja die Fußball-Europameisterschaft am Freitag beginnt, habensich die Zoo-Mitarbeiter etwas überlegt: Sie haben die Besucher um ausgemusterte Bälle gebeten. Und damit hatten sie Erfolg. Viele Privatpersonen, aber auch Fußballvereine sammelten für Lili, freut sich Heike Kück: "Lili wird also nie ohne ihr Lieblingsspielzeug auskommen müssen!" Damit kann die EM kommen.

jom

Eisbär-Baby Lili "getauft"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

Kommentare