„Top In“ frisch renoviert

Jahrmarkt-Klassiker Autoscooter: LED-Technik und Nostalgie

+
Rihanna und ein Borgward im Hintergrund: Bettina Robrahn-Böker und Rolf Böker, die Betreiber des „Top In“, sitzen auf der Osterwiese in ihrem Autoscooter. 

Bremen - Von Martin Kowalewski. Zu jedem Jahrmarkt gehört ein Autoscooter. „Top In“, jetzt auf der Bremer Osterwiese zu finden, ist über den Winter komplett renoviert worden – und beeindruckt nun mit neuen, modern designten Fahrzeugen, neu gestalteter Front und vielen Lichteffekten. Der Klassiker ist attraktiv für Junge, aber zugleich Blickfang für Ältere. Er zeigt, wieviele Gestaltungsmöglichkeiten ein solches Geschäft hat.

Historie ist an der Fassade am Dach zu sehen: Traditionsautos, die jedem Oldtimer-Fan das Herz höherschlagen lassen. An der Seite hat das Fahrgeschäft aus Bremen einen stilvollen Heimatbezug: Modelle von Borgward sind dort aufgemalt, natürlich auch die „Isabella“. Auch ein Oldtimer der Marke „Goliath“ ist hier verewigt.

Gebaut wurde diese Anlage 1996. „Mein Vater hat immer alle 20 Jahre einen neuen Autoscooter gekauft. Mittlerweile sind die fortgeschritten, dass sie länger halten“, sagt Bettina Robrahn-Böker (48), die das Geschäft zusammen mit ihrem Mann Rolf Böker (49) betreibt. Sie ist Autoscooter-Schaustellerin in dritter Generation. „Wir überholen den Autoscooter jedes Jahr. Diesmal war die Winterpause einen Monat länger. Das haben wir genutzt.“

Im Inneren sind Automobile und Jeans die Motivthemen an der Wand, ein bisschen nostalgisch im Stil der 50er. Nahe an der Gegenwart sind die dargestellten Stars. Pamela Anderson und Jason Derulo. Sängerin Rihanna trägt ein Shirt mit der Aufschrift „I love Bremen“. Dahinter ist ein Borgward zu sehen. „Er hat das Nummernschild meines Vaters“, sagt Robrahn-Böker. Es sind die Stars der Jüngeren. Früher war hier James Dean an der Wand zu sehen. Fahrgäste unterschiedlichsten Alters kommen zum „Top In“. „Die Hauptklientel ist zwölf bis 17“, sagt Robrahn-Böker. Für die Jugendlichen sei der Scooter Treffpunkt Nummer eins. „Es ist das einzige Fahrgeschäft, wo man für drei Euro Kavalier spielen und jemanden einladen kann“, sagt sie. Ein Chip reicht, anderswo braucht man zwei Tickets.

Die jungen Leute steigen in sehr modern aussehende Fahrzeuge, gespickt mit vielen LEDs – vorne, hinten und auch am Mast, der den Kontakt zum Stromnetz unter der Decke herstellt. Als ruhigen Gegenpol haben die Fahrzeuge ein einheitliches Design. Die Grundfarbe ist Weiß. Eine Hälfte der Fahrzeuge hat dazu weitere Elemente in Orangerot, die andere Hälfte in Grünblau.

Viel Leuchtpower hängt unter der Decke. Sterne leuchten hell, gespickt mit etlichen LEDs. „Die haben eine unheimliche Leuchtkraft. Sowas passt nicht überall, aber für junge Leute gehört ordentlich Power beim Licht dazu“, sagt Robrahn-Böker. Dazu kommen noch viele Spots, die am Abend eine aufwendige Lichtshow ermöglichen. All die Lampen, auch jene an den Fahrzeugen, lassen sich aber auch abschalten. „Eine Dunkelfahrt ist mal nett“, sagt Robrahn-Böker.

In einem breiten Streifen an der Vorderfront und sogar in den Stufen leuchten LEDs. Eine Säule leuchtet rosafarben, weiße Elemente steigen auf. „Jede LED kann einzeln angesteuert werden“, sagt Böker. So lässt sich auch der Schriftzug „Top In“ einblenden. Schon lange habe das Geschäft eine Rampe für Rollstuhlfahrer, doch jetzt ist diese auf Normbreite von 1,25 Metern. Unter den neuen Fahrzeugen sind zwei Go-Karts. Mit tiefem Einstieg sind sie für Schwerbehinderte geeignet – und zudem mit Fünf-Punkt-Gurt sowie Automatik-Gas ausgestattet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei Beschwerden in den Wechseljahren hilft

Was bei Beschwerden in den Wechseljahren hilft

Das ist dran am Klischee der Intro- und Extravertierten

Das ist dran am Klischee der Intro- und Extravertierten

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Promi-Umfrage: Werder kommt ins Finale, weil...

Promi-Umfrage: Werder kommt ins Finale, weil...

Meistgelesene Artikel

Liebe, Hits und Partystimmung

Liebe, Hits und Partystimmung

Bremer Ordnungsdienst zieht nach einem halben Jahr im Einsatz eine positive Bilanz

Bremer Ordnungsdienst zieht nach einem halben Jahr im Einsatz eine positive Bilanz

Einbrecher klaut Sekt, Pralinen und Blume aus Doppelhaushälfte

Einbrecher klaut Sekt, Pralinen und Blume aus Doppelhaushälfte

Verkehrschaos nach Unfall auf Neuenlander Straße

Verkehrschaos nach Unfall auf Neuenlander Straße

Kommentare