Digitales Gedächtnis und Draht zu den Kandidaten

abgeordnetenwatch.de schaltet Bremer Wahlportal frei

Bremen – Ab sofort können die Bremer alle Kandidaten zur Wahl der Bremischen Bürgerschaft am 26. Mai öffentlich über das Internet befragen.

Am Dienstag hat die Dialogplattform „www.abgeordnetenwatch.de“ ihr Frageportal für die Wahl freigeschaltet. „Wir sehen uns als digitales Wählergedächtnis“, sagte Projektleiterin Christine Lüdtke. „Wir wollen den Parteien keine Petitionsplattform bieten.“

Für alle 391 Bewerber aus 17 Parteien und Gruppierungen gibt es auf der Internetseite der Plattform Profile, auf denen diese sich und ihre politischen Ziele darstellen. Interessierte können den Kandidaten online Fragen stellen. Der Dialog wird rund um die Uhr von den rund 20 „Abgeordnetenwatch“-Mitarbeitern moderiert. Beleidigende und diskriminierende Äußerungen werden ebensowenig freigeschaltet wie Fragen zum Privatleben oder unbelegte Behauptungen. „Sämtliche Fragen und Antworten bleiben auch nach dem Wahltag öffentlich“, sagt Lüdtke.

Die 2004 in Hamburg gegründete Plattform begleitet bereits zum vierten Mal Bürgerschaftswahlen in Bremen. Vor vier Jahren wurden über das Portal 577 Fragen gestellt. Davon seien 417 freigeschaltet und 170 ausgesiebt („abmoderiert“) worden, sagte die Projektleiterin. Die Quote lag damit bei knapp 30 Prozent.

Anfang Mai will das Portal auch einen „Kandidatencheck“ veröffentlichen. Dabei sollen sich die Bewerber zu 18 Themen der Bremer Politik von der Weservertiefung bis hin zur autofreien Innenstadt äußern.

„Direkter Kontakt zu den Kandidierenden ermöglicht ein besseres Kennenlernen und schafft Vertrauen“, so abgeordnetenwatch.de-Projektleiterin Christina Lüdtke. „Mit eigenen Fragen können Wählerinnen und Wähler ihre Interessen äußern und anhand der erhaltenen Antworten leichter eine persönliche Wahlentscheidung treffen.“

Noch bis zum 25. Mai, dem Vorabend der Wahl, können alle Kandidierenden befragt werden.

Abgeordnetenwatch zur Bürgerschaftswahl Bremen

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

„Württemberg-Cup“: Ristedter Fußball-Turnier geht weiter 

„Württemberg-Cup“: Ristedter Fußball-Turnier geht weiter 

Meistgelesene Artikel

Polizei Bremen sucht mutmaßlichen Vergewaltiger

Polizei Bremen sucht mutmaßlichen Vergewaltiger

Bremen-Olé: Ballermann-Party auf der Bürgerweide

Bremen-Olé: Ballermann-Party auf der Bürgerweide

Vermeintlicher Wohnungsbrand: Polizei entdeckt Marihuana-Plantage

Vermeintlicher Wohnungsbrand: Polizei entdeckt Marihuana-Plantage

Überraschende Einblicke: Naturlehr- und Erlebnispfad im Stadtwald

Überraschende Einblicke: Naturlehr- und Erlebnispfad im Stadtwald

Kommentare