„Lale“ ist wieder zu sehen

„Lale“ ist wieder zu sehen

+
„Lale“ ist wieder zu sehen

Ab sofort sind die Eisbären „Lale“ (Foto) und „Valeska“ ab nachmittags wieder auf der Mutter-Kind-Anlage im Zoo Bremerhaven zu sehen. Wie berichtet, hatte sich die Eisbärin „Lale“ im März beim Spielen auf der großen Eisbärenanlage verletzt.

„Lale“ hatte Glück: Zwar war im unteren Teil ihres linken Unterarms ein kleines Knochenstückchen verschoben, aber der Teilbruch war nicht schwerwiegend, wie Zoo-Direktorin Dr. Heike Kück sagte. „Die Prognose damals war gut. Wir sind nun sehr erleichtert über den Heilungsverlauf hinter den Kulissen. Die Bewegungen sind wieder rund“, so Kück gestern. Erstmal bleiben die beiden Eisbären auf der Mutter-Kind-Anlage, damit die im Dezember 2013 geborene „Lale“ nicht zu früh große Sprünge macht.

gn/Foto: Zoo

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Kommentare