„Lale“ ist wieder zu sehen

„Lale“ ist wieder zu sehen

+
„Lale“ ist wieder zu sehen

Ab sofort sind die Eisbären „Lale“ (Foto) und „Valeska“ ab nachmittags wieder auf der Mutter-Kind-Anlage im Zoo Bremerhaven zu sehen. Wie berichtet, hatte sich die Eisbärin „Lale“ im März beim Spielen auf der großen Eisbärenanlage verletzt.

„Lale“ hatte Glück: Zwar war im unteren Teil ihres linken Unterarms ein kleines Knochenstückchen verschoben, aber der Teilbruch war nicht schwerwiegend, wie Zoo-Direktorin Dr. Heike Kück sagte. „Die Prognose damals war gut. Wir sind nun sehr erleichtert über den Heilungsverlauf hinter den Kulissen. Die Bewegungen sind wieder rund“, so Kück gestern. Erstmal bleiben die beiden Eisbären auf der Mutter-Kind-Anlage, damit die im Dezember 2013 geborene „Lale“ nicht zu früh große Sprünge macht.

gn/Foto: Zoo

Das könnte Sie auch interessieren

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Pantomime-Workshop in Twistringen

Pantomime-Workshop in Twistringen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

Meistgelesene Artikel

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Kommentare