Künstliche Intelligenz hautnah erleben

Bremen - Roboter, die schwimmen, laufen und mit Menschen im Team zusammenarbeiten, ein intelligenter Blaumann und ein Elektroauto, das eigenständig seitwärts und diagonal einparken kann: Am Dienstag, 14. Juni, öffnet das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Bremen (Robert-Hooke-Straße 1) seine Türen für Besucher.

Von 10 bis 17 Uhr erklären Wissenschaftler anhand von spannenden Exponaten und Demonstrationen ihre Forschungsprojekte, in denen sie zum Beispiel Robotersysteme wie einen vierbeinigen Laufroboter (Foto) entwickeln, die selbstständig im Weltall und in der Tiefsee agieren.

Interessierte können Labore und Testanlagen wie die Maritime Explorationshalle und eine intelligente Wohnung erkunden und – etwa beim Steuern von Robotern – selbst aktiv werden. Am Bremer Standort gibt es das DFKI bereits seit zehn Jahren, mittlerweile arbeiten hier mehr als 130 Mitarbeiter aus aller Welt. Die Veranstaltung am Dienstag ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. - vr/Foto: DFKI

www.dfki-bremen.de

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Meistgelesene Artikel

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

Kleines Teil, große Wirkung

Kleines Teil, große Wirkung

Abgeflext und abgeschleppt

Abgeflext und abgeschleppt

Stück für Stück zurück

Stück für Stück zurück

Kommentare