Neubau beim Mercedes-Benz-Werk eröffnet

27 Krippenplätze im „Sternchen“

Eröffnung der Kinderkrippe „Sternchen“: Carsten Sieling (von oben), Peter Theurer und Heino Niederhausen. - Foto: Daimler

Bremen - In direkter Nachbarschaft zum Sebaldsbrücker Mercedes-Benz-Werk ist gestern der Neubau für die Kinderkrippe „Sternchen“ eröffnet worden. Dort werden zukünftig 27 Plätze für Kinder im Alter von acht Wochen bis zu drei Jahren angeboten. In drei Gruppen kümmern sich neun Erzieherinnen um die Kinder. Die Einrichtung verfügt über eine eigene Küche. Und dort wird täglich „mit regionalen Lebensmitteln und Bio-Produkten frisch gekocht“, heißt es.

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist bei Daimler essentieller Bestandteil der Unternehmenskultur“, sagte Standortleiter Peter Theurer. „Die neue Krippe macht uns als Arbeitgeber noch attraktiver.“ Für Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) ist die „Sternchen“-Krippe „ein echter Gewinn für Bremen“. Die Automobilschmiede sei ohnehin einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region.

Heino Niederhausen, Personalleiter am Standort Bremen, ergänzt: „Unser Betreuungskonzept kombiniert naturpädagogische Ansätze mit einem reichhaltigen Lernangebot und schafft ein breites Erfahrungsspektrum.“ Mit dem Naturschutzbund Bremen (Nabu) habe man einen Wunschpartner gefunden. Die Kooperation mit dem in der Nachbarschaft angesiedelten Nabu biete den Kindern die Möglichkeit zu besonders naturnahen Erlebnissen, unter anderem dem bewussten Wahrnehmen der Jahreszeiten, dem Säen, Pflanzen und Ernten von Obst und Gemüse oder der Pflege und Fütterung von Farmtieren wie Schafen, Ziegen und Eseln.

Das Unternehmen stellt deutschlandweit 870 Betreuungsplätze zur Verfügung. Seit Herbst 2007 haben bereits „Sternchen“-Krippen an 14 Standorten eröffnet. Von den 710 betriebseigenen Betreuungsplätzen sind 570 in den Daimler-Kinderkrippen und weitere 140 Plätze in der Kindertagesstätte „Sterntaler“. Zusätzlich hat das Unternehmen weitere 160 Belegplätze an verschiedenen Standorten, die für Kinder der Mitarbeiter zur Verfügung gestellt werden.

Die Kinderkrippe wird von „Impuls Soziales Management“ betrieben. - je

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Meistgelesene Artikel

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

„Just“ im „City-Lab“: Glück auf 38 Quadratmetern

„Just“ im „City-Lab“: Glück auf 38 Quadratmetern

Freie Fahrt am „Stern“ ab Dienstag

Freie Fahrt am „Stern“ ab Dienstag

Kommentare