Stand-Up-Comedian Michael Eller an Bord

Kreuzfahrt-Experte entert Theaterschiff

+
Ahoi! Michael Eller, Komiker, entert das Theaterschiff.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Ahoi! Mit Schiffen, da kennt er sich aus. Der Stand-Up-Comedian Michael Eller ist Kreuzfahrt-Experte. Auf gut 40 Reisen mit den Schiffen der „Aida“-Flotte hat er als Bordkomiker in etwa 150 Shows mehr als 100 000 Passagiere auf der ganzen Welt unterhalten. Jetzt ankert er in Bremen – und entert das Theaterschiff an der Tiefer.

Der „Klabautermann der deutschen Comedy-Szene“, so ein Sprecher, hat dabei „den geballten Wahnsinn der Kreuzfahrtindustrie“ im Gepäck, oder besser: im Seesack. In Ellers aktuellem Programm „Ahoi, die Kreuzfahrer kommen – Captain Comedy packt aus“ geht es um alle möglichen, meist aber die eher unmöglichen Varianten menschlichen Verhaltens in den schönsten Wochen des Jahres – beim Urlaub auf einem Luxusliner.

„Mit analytischer Beobachtungsgabe und außerordentlichem Geschick für Wortwitz und Komik nimmt der Zen-Meister der Dialekte sein Publikum mit auf seine irrwitzige Reise rund um die Welt – und wechselt dabei spielerisch von bildhaftem Blödsinn über bitterböse Satire und messerscharfen Sarkasmus zu eloquenter Sprachakrobatik“, heißt es überschäumend in einer Vorschau. Eine Seefahrt – ist die lustig? In diesem Fall wohl. Wenngleich das Theaterschiff ja gar nicht ablegt, sondern an der Tiefer liegen bleibt. Nun denn – Ellers Gastspiel auf dem Bremer Theaterschiff beginnt am Donnerstag, 12. Oktober, um 20 Uhr. Kartenpreis laut Sprecher: 20 Euro.

Orient und Abendland

Fast 200 Jahre nach Goethes Gedichtsammlung „West-östlicher Divan“ und mitten in einer globalisierten Welt scheinen Abendland und Orient weiter voneinander entfernt zu sein als je zuvor. Gegenseitige Missverständnisse und Bedrohungen – tatsächliche und gefühlte – sind der Nährboden für Spannungen sowie Konflikte. Tom Leiermann, der seit Jahren abwechselnd in Deutschland und in einem jemenitischen Wüstenstädtchen lebt, geht in seinem Buch „Der zerbrochene Divan“ den aktuellen Debatten nach und betrachtet sie aus der Perspektive beider Kultursphären.

Am Donnerstag, 5. Oktober, stellt der Bremer Autor und Architekt sein neues Buch in der Zentralbibliothek (Am Wall 201) vor. Die Lesung beginnt um 19 Uhr. Die Bibliothek bittet Besucher, den Eingang „Am Wall“ zu nehmen. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

„Ötzi“-Filmdrama feiert Premiere in Bremen

„Ötzi“-Filmdrama feiert Premiere in Bremen

Familie nach Kohlenmonoxid-Vergiftung in Klinik

Familie nach Kohlenmonoxid-Vergiftung in Klinik

Bremens „älteste Liebhaberbühne“ feiert Jubiläum

Bremens „älteste Liebhaberbühne“ feiert Jubiläum

Einbrecher wird erwischt und flieht - später taucht er erneut auf

Einbrecher wird erwischt und flieht - später taucht er erneut auf

Kommentare