Corona-Kontrollen sorgen für Ärger: Unbekannte greifen Polizeikräfte an

Bremen: Krawall auf der Sielwallkreuzung

Die Abstandsregeln wurden in Bremen am Wochenende häufig missachtet. 
Foto: DPA/DITTRICH
+
Die Abstandsregeln wurden in Bremen am Wochenende häufig missachtet. Foto: DPA/DITTRICH
  • Jörg Esser
    vonJörg Esser
    schließen

Bremen – Polizei und Ordnungsamt haben am Wochenende vor allem an der Schlachte, am Osterdeich und im Steintor-Viertel diverse Verstöße gegen die Abstands- und Hygieneregeln festgestellt. An der Sielwallkreuzung kam es in der Nacht zu Sonnabend zu Angriffen auf Einsatzkräfte, sagte ein Polizeisprecher.

Seinen Angaben zufolge sammelten sich im Laufe der Nacht „in der Spitze bis zu 500 Menschen“ an der berüchtigten Kreuzung. Es kam zu es zu mehreren Verstößen gegen die Hygienevorschriften. Diese wurden dokumentiert. Danach stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Stimmung aggressiver wurde. Unbekannte attackierten eine Polizeistreife mit Flaschen. „Zwei Polizeifahrzeuge wurden beschädigt“, sagte der Sprecher. Die Polizei zog starke Kräfte zusammen. Dann spielten Unbekannte auf der Kreuzung Fußball und zündeten Feuerwerkskörper. „Daraufhin räumten Einsatzkräfte die Kreuzung, wobei leisteten mehrere Personen Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen“, so der Sprecher. Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen.

Auch bei einer Spontankundgebung der Initiative „Mensch Bremen“ mit rund 30 Teilnehmern am Sonnabendnachmittag wurden laut Polizei die Abstandsregeln mehrfach missachtet. Nach der Kundgebung „blieben zehn Personen auf dem Marktplatz und hielten sich fortgesetzt nicht an die Abstandregeln“. Die Polizei erteilte daraufhin Platzverweise. Zwei Personen verweigerten die Angabe ihrer Personalien. Sie wurden zu einem Polizeirevier gebracht.

Die Nacht zu Sonntag verliefen aus polizeilicher Sicht ruhiger: „Aufgrund des guten Wetters war zwar einiges los in der Bremer Innenstadt, aber die Mehrheit hielt sich an die Abstand- und Hygienevorschriften“, hieß es.

Ob die festgestellten Verstöße neue Corona-Beschränkungen in Bremen zur Folge haben werden, bleibt abzuwarten. Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat die Einführung einer Sperrstunde ab 1   Uhr morgens oder ein Ausschank- und Verkaufsverbot für Alkohol nach Mitternacht angedroht.  je

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Meistgelesene Artikel

Überfall auf Supermarkt: Täter fesseln Frauen und flüchten mit Geld aus Tresor

Überfall auf Supermarkt: Täter fesseln Frauen und flüchten mit Geld aus Tresor

WFB sichert 3 440 Arbeitsplätze

WFB sichert 3 440 Arbeitsplätze

St.-Joseph-Stift feiert 1000. Geburt

St.-Joseph-Stift feiert 1000. Geburt

Das „Johann-Jacobs-Haus“ steht für die Neuerfindung der Bremer City

Das „Johann-Jacobs-Haus“ steht für die Neuerfindung der Bremer City

Kommentare