Bremen schickt Polizeinachwuchs auf die Straße

Corona: Kontrolleure bekommen Verstärkung

Fast überall im Bremer Stadtgebiet herrscht Maskenpflicht. Und die wird kontrolliert.
+
Fast überall im Bremer Stadtgebiet herrscht Maskenpflicht. Und die wird kontrolliert.

Bremen – Die Kontrolleure von Polizei und Ordnungsamt, die für die Einhaltung der strengeren Corona-Regeln sorgen, bekommen in Kürze Verstärkung. Das hat am Dienstag Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) angekündigt. Er wird den Polizeinachwuchs von der Hochschule für Öffentliche Verwaltung auf die Straße schicken. Mehr als 130 Kräfte werden dies sein, hieß es.

Lockdown, das heißt: Gastronomie und Kultureinrichtungen geschlossen, Maskenpflicht in der Bremer Innenstadt, in Bus und Bahn, Alkoholverkaufsverbot, Kontaktbeschränkungen, Hygieneauflagen beispielsweise in Friseursalons und im Einzelhandel, Quarantäneanordnungen – es gibt einiges, das die Kräfte im Blick haben müssen, „intensiv und stichprobenartig“, wie Mäurer sagt. Ziel ist, das Infektionsgeschehen einzudämmen.

Kontrolleure in Bremen bekommen Verstärkung: 153 Ermahnungen

Am Montag haben die Einsatzkräfte laut Senator insgesamt 24 Kontrollen in der Stadt Bremen durchgeführt. Dabei leiteten sie 59 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten gegen das Infektionsschutzgesetz ein, insbesondere gab es Verstöße gegen die Maskenpflicht. Ein Fahrgast musste mit aufs Revier, weil er sich weigerte, eine Maske aufzusetzen. Mit 35 Personen (oder Betrieben) führten die Ordnungshüter Aufklärungsgespräche, zum Beispiel wegen mangelnden Abstands oder fehlender Hygienemaßnahmen. 153 Menschen mussten ermahnt und aufgefordert werden, ihre Maske aufzusetzen, hieß es.

In Kürze werden 133 Polizeianwärter mit auf der Straße sein, um die Polizei bei Corona-Kontrollen zu unterstützen. Die Hochschule für Öffentliche Verwaltung stellt den Angaben zufolge 97 Studenten für Bremen und 36 für Bremerhaven für die Dauer von zwei Wochen bereit. Der Senator appellierte nochmal an jeden Einzelnen, sich verantwortlich zu verhalten.

Kontrolleure in Bremen bekommen Verstärkung: 207 neue Corona-Fälle

Das Gesundheitsressort meldete am Abend 207 neue Corona-Fälle für das Land Bremen, davon 199 in der Stadt Bremen. Hier stieg der Inzidenzwert auf 235,6 (Bremerhaven: 67). Insgesamt stieg die Zahl der Covid-19-Infektionen im Land seit Ausbruch im März auf 6 104 (davon 5 659 in der Stadt Bremen). Vier weitere Menschen (insgesamt nun 78) starben mit dem Virus, davon zwei in Bremen aus einem Pflegeheim. Aktuell sind dem Ressort im Land 2 480 Corona-Infektionen bekannt (davon 2 358 in der Stadt Bremen). 164 Covid-Patienten liegen in Bremer Kliniken, davon stammen 35 aus dem Umland. 33 aller Corona-Patienten werden auf Intensivstationen behandelt, 19 davon beatmet. In 15 Altenheimen der Stadt gibt es 65 Infizierte, 39 davon sind Mitarbeiter.

Von Elisabeth Gnuschke

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

Mann kauft Rottweiler am Bremer Bahnhof und lässt ihn später dort zurück – Bahnsteige gesperrt

Mann kauft Rottweiler am Bremer Bahnhof und lässt ihn später dort zurück – Bahnsteige gesperrt

Mann kauft Rottweiler am Bremer Bahnhof und lässt ihn später dort zurück – Bahnsteige gesperrt
Knapp 400 Trauernde auf Beerdigung in Bremen: Polizei im Corona-Einsatz

Knapp 400 Trauernde auf Beerdigung in Bremen: Polizei im Corona-Einsatz

Knapp 400 Trauernde auf Beerdigung in Bremen: Polizei im Corona-Einsatz
„Flaggschiff“ unter Ökostrom

„Flaggschiff“ unter Ökostrom

„Flaggschiff“ unter Ökostrom
Möbelriese Höffner kommt 2022 nach Bremen

Möbelriese Höffner kommt 2022 nach Bremen

Möbelriese Höffner kommt 2022 nach Bremen

Kommentare