Haftbefehl vor Wut zerrissen

35 Jahre alter Mann ohne Zugticket - jetzt sitzt er in Haft

Ein 35 Jahre alter Mann ist am Donnerstagmorgen am Bremer Hauptbahnhof in eine Kontrolle der Bundespolizei geraten, weil er kein gültiges Zugticket besaß. Kurze Zeit später musste er eine Untersuchungshaft antreten.

Bremen - Auf dem Weg von Hamburg nach Bremen hatte eine Zugbegleiterin des EC 9 die Bundespolizei um Hilfe gebeten, weil der 35 Jahre alte Mann keinen gültigen Fahrschein besaß und seine Personalien nicht herausgeben wollte.

Gegenüber den Beamten wirkte der Mann wenig gesprächig und aggressiv, sodass er in Handschellen genommen wurde. Bei dem Abgleich seiner Fingerabdrücke kam heraus, dass im Zusammenhang mit Diebstählen und Fluchtgefahr ein Untersuchungshaftbefehl des Landgerichts Augsburg gegen ihn vorlag.

Fluchend vor Wut zerriss der Mann die Kopie des Haftbefehls. Seine 18-monatige Haftstrafe musste er nun trotzdem antreten, ganz ohne Fahrschein.

jdw

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Politische Aufarbeitung des Terrors von Halle beginnt

Politische Aufarbeitung des Terrors von Halle beginnt

Türkei-Offensive: Syrien schickt Truppen

Türkei-Offensive: Syrien schickt Truppen

Wie werde ich Landmaschinenmechatroniker?

Wie werde ich Landmaschinenmechatroniker?

Wie man die Abschlussarbeit neben dem Job meistert

Wie man die Abschlussarbeit neben dem Job meistert

Meistgelesene Artikel

Schießwütiger Mann: Spezialkräfte umstellen Haus in Bremen

Schießwütiger Mann: Spezialkräfte umstellen Haus in Bremen

Studie: Pflegeheimbewohner kommen zu oft ins Krankenhaus

Studie: Pflegeheimbewohner kommen zu oft ins Krankenhaus

Flipcar: Deal geplatzt, aber App für einen Tag in den Charts oben

Flipcar: Deal geplatzt, aber App für einen Tag in den Charts oben

Beleuchtungen abgesägt: Zeit der „Bremer Ufos“ vorbei

Beleuchtungen abgesägt: Zeit der „Bremer Ufos“ vorbei

Kommentare