Verdächtige Objekte im Handgepäck

Spielzeugpistolen lösen Alarm am Flughafen aus

Bremen - Ungeahnt hat ein 47-jähriger Fluggast am Montag kurz vor 13 Uhr einen Alarm an einer Luftsicherheitskontrollstelle des Flughafens Bremen ausgelöst, als er nach Frankfurt fliegen wollte.

Nach Angaben der Bundespolizei waren beim Durchleuchten des Handgepäcks zwei Pistolen zu erkennen. Und das kann gefährlich werden, also schlossen die Bundespolizisten sofort das Gate und überprüften die Tasche. Schnell kam die Entwarnung. Die Polizisten förderten aus der Tasche zwei Spielzeugpistolen zutage. 

Der Sprecher: „Der kleine Sohn des Mannes gab kleinlaut zu, dass er sie unbemerkt in Papas Tasche gelegt hatte.“ Das Gate wurde wieder geöffnet, der Flug nach Frankfurt konnte starten. Verspätungen sollen nicht entstanden sein, heißt es. 

Pech für den achtjährigen Steppke: Die Spielzeugpistolen wurden vernichtet.

gn

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Meistgelesene Artikel

Unbekannte legen Steine auf A1-Zubringer in Arsten und Hemelingen

Unbekannte legen Steine auf A1-Zubringer in Arsten und Hemelingen

Sperrung der Autobahn 1 bei Arsten nach schwerem Unfall

Sperrung der Autobahn 1 bei Arsten nach schwerem Unfall

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

Kommentare