Kluge Köpfe: Sieger von „Jugend forscht“ stehen fest

Schleimpilze und Tricks

+
Bereits 2015 siegreich, schafften es Tobias Henke (l.) und Henrik Feuersänger im Fachbereich Biologie mit Schleimpilzen auch in diesem Jahr wieder auf Platz eins.

Bremen - Über Monate, zum Teil über mehrere Jahre haben Schüler an ihren Projekten gearbeitet, gestern sind die Sieger des Bremer Landeswettbewerbs „Jugend forscht“ im Musicaltheater gekürt worden. In insgesamt sechs Kategorien wurden Preise vergeben, 112 Teilnehmer starteten mit 59 Arbeiten beim Landesausscheid.

Chiara Tappermann und Konrad Alfes (beide 18, Kippenberg-Gymnasium) überzeugten die Jury mit dem Thema „Unterkünfte für Krisenzonen“ und sicherten sich so den ersten Platz im Gebiet Arbeitswelt. Sie haben ein innovatives Konzept für Zelte aus Bambus entwickelt. Bereits im vergangenen Jahr schafften es Tobias Henke und Henrik Feuersänger (beide 16, Altes Gymnasium) mit der Erforschung von Schleimpilzen in den Bundeswettbewerb. Auch jetzt belegten die Schüler wieder Platz eins im Bereich Biologie. Sie machten sich das Wachstumsverhalten zunutze, um Verkehrsnetze zu analysieren. Sie stellten fest, dass der Schleimpilz Strukturen schafft, die dem tatsächlichen Straßenverlauf sehr ähnlich sind. Im Fachgebiet Chemie kürte die Jury Arta Safari (16, Altes Gymnasium). Er untersuchte unterschiedliche Kohlenstoff-Wasserstoff-Verbindungen, insbesondere in Bezug auf ihr Schwingungsverhalten. Beim Thema Geo- und Raumwissenschaften konnten Laura-Emely Luschka, Pia Quaas und Nina Korczykowski (alle 16, Lloyd-Gymnasium Bremerhaven) die Jury mit ihrer Arbeit zum „Klimaschutz und Landnutzung im Ahlenmoor“ überzeugen.

Mit ihren „Mathematischen Zaubertricks“ schaffte es Eva Lea Fricke (16, Altes Gymnasium) auf Platz eins im Fachgebiet Mathematik. Tricks, die mit „Denk Dir eine Zahl ...“ beginnen, sorgen häufig für erstaunte Gesichter im Publikum. Eva setzte sich zum Ziel, diese Tricks mit Hilfe mathematischer Gleichungen zu lösen. Sie empfiehlt die Zaubertricks als spannende Ergänzung im Mathematikunterricht der Mittelstufe. Moritz Rocker (16) und Alpay Yildiray (18, beide Ökumenisches Gymnasium) bestachen mit ihrer Projektstudie zu „Elektrotechnischer Ressourcenminimierung künstlicher Intelligenz“ und sicherten sich den ersten Rang. Für Physik wurde diesmal kein erster Platz vergeben.

Die Landessieger starten beim Bundeswettbewerb vom 26.bis 29. Mai in Paderborn.

ko

Das könnte Sie auch interessieren

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Kommentare