Keine Lebensgefahr

Kind von Transporter in Bremen erfasst

Bremen -  Ein 41-jähriger Mann hat am Mittwochmittag mit seinem Transporter in Huchting einen neun Jahre alten Jungen erfasst, als dieser die Straße überqueren wollte. Das Kind kam zur Behandlung in ein Bremer Krankenhaus.

Der Neunjährige überquerte gegen 13.30 Uhr die Heinrich-Plett-Allee in Höhe der Haltstelle „Delfter Straße“ vor dem Schulbus, teilt die Polizei mit. Der Fahrer des Kastenwagens konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Kind. Der verletzte Junge wurde in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Heinrich-Plett-Allee wurde in dem Bereich für die Dauer der Unfallaufnahme etwa eine Stunde gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

GroKo konzentriert sich nach Bayern-Debakel auf Hessen-Wahl

GroKo konzentriert sich nach Bayern-Debakel auf Hessen-Wahl

EU-Ratspräsident Tusk: Harter Brexit immer wahrscheinlicher

EU-Ratspräsident Tusk: Harter Brexit immer wahrscheinlicher

Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof beendet - Terrorverdacht

Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof beendet - Terrorverdacht

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Test

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Von Auto erfasst: 16-Jährige schwer verletzt

Von Auto erfasst: 16-Jährige schwer verletzt

Messerangriff in Gröpelingen: 49-Jährige schwebt in Lebensgefahr

Messerangriff in Gröpelingen: 49-Jährige schwebt in Lebensgefahr

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Versuchte Brandstiftung in Bremen eventuell politisch motiviert

Versuchte Brandstiftung in Bremen eventuell politisch motiviert

Kommentare