swb investiert zweistelligen Millionenbetrag ins Fernwärmenetz in der Vahr

52 Kilometer neue Leitungen

Fernwärmerohre warten in der Neuen Vahr auf ihren Austausch.

Bremen - BREMEN (je) · Lange, schwarze, raupenähnliche Stränge liegen derzeit auf einem Parkplatz in der Neuen Vahr. In den schwarzen Strängen befindet sich – eingebettet in reichlich Dämmmaterial – eine Stahlleitung.

Und in dieser wird 130 Grad warmes Wasser transportiert, das die 26 800 Einwohner der Vahr mit mehr als 60  Megawatt Heizungswärme versorgt. Fast 52 Kilometer neue Fernwärme-Leitungen hat der Versorger swb bereits im Stadtteil verlegt.

Die Sanierungen weiterer Teilnetze stehen noch in der Planung für die kommenden Jahre, sagt ein swb-Sprecher. Dann sei das Wärmenetz von Bremens größtem neuen Nachkriegsstadtteil runderneuert und damit Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe in ein bis zwei Metern Tiefe vergraben. Die Wärme für die Neue Vahr kommt aus dem Heizkraftwerk Hastedt, unterstützt durch zwei Heizkessel am Standort Vahr.

In der Überseestadt hat die swb derweil seit 2008 weitere 40 Megawatt Heizleistung „in den Boden gebracht“. Hier sollen mehr als acht Kilometer neue Fernwärmeleitungen im Endausbau verlegt werden, die von der Haupttrasse am Steffensweg abgezweigt werden und über zwei Stichleitungen ihren Weg in den neuen Stadtteil finden. Angeschlossen sind laut swb bereits große Gebäude wie der neue „WeserTower“ und der grundsanierte alte Kaffee-HAG-Komplex.

Über fünf Millionen Euro will der Bremer Versorger hier investieren, um eine umweltverträgliche Wärmeversorgung für einen ganzen Stadtteil zu ermöglichen. Hierfür kommt die Wärme aus dem Industriehäfen, wo die Kohleblöcke 5 und 6 sowie das neue Mittelkalorikkraftwerk ihre tägliche Arbeit verrichten.

Derzeit werden 14 Prozent der Haushalte in Bremen mit Fernwärme versorgt, ergänzte der swb-Sprecher.

WWW.

swb-gruppe.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert
FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt
Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten
„Aktionsplan“ soll den Bremer Hauptbahnhof sicherer machen

„Aktionsplan“ soll den Bremer Hauptbahnhof sicherer machen

„Aktionsplan“ soll den Bremer Hauptbahnhof sicherer machen

Kommentare