Ermittlungen dauern an 

Kellerbrand in Asylunterkunft: Verletzte aus Kliniken entlassen

Bremen - Nach dem Brand einer Mülltonne in einer Asylunterkunft in der Bremer Innenstadt sind alle Verletzten „ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen“ aus den Kliniken entlassen worden. Das teilte am Montag ein Polizeisprecher mit.

Wie berichtet, hatte in der Nacht zu Sonntag eine Mülltonne im Keller der Unterkunft an der Birkenstraße gebrannt. 14 der rund 50 Bewohner, darunter Kinder, wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Entgegen anderslautender Meldungen war doch kein Kind schwer verletzt worden. Aufgrund des starken Qualms räumten die Rettungskräfte das mehrstöckige Haus. Die Asylbewerber wurden anderweitig untergebracht. Sie konnten auch am Montag noch nicht in die Unterkunft an der Birkenstraße zurückkehren. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an, heißt es.

gn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen: Ansturm im Funkhaus

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen: Ansturm im Funkhaus

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Sanierung für marode Stephanibrücke

Sanierung für marode Stephanibrücke

Kommentare