Premierenspaß mit „Machos auf Eis“ im Packhaustheater

Karaoke im Kühlhaus

Vier singende „Machos“ treffen eine Frau – im Packhaustheater.
+
Vier singende „Machos“ treffen eine Frau – im Packhaustheater.

Bremen - Von Ilka LangkowskiBei der Premiere von Dominik Paetzholdts Komödie „Machos auf Eis“ im Packhaustheater war die Stimmung am Donnerstagabend bestens und das Haus voll. Frei nach dem Motto „mitgefangen, mitgehangen“ saßen gleich vier Männer in einer ausweglosen Situation fest.

Als sich der Vorhang öffnete, war das Publikum schnell mittendrin – im neonbeleuchteten Kühlraum des Restaurants, das am nächsten Tag für immer geschlossen werden sollte. Gedämpft erreicht die Musik einer rauschenden Hochzeitsparty den Kellerraum. Koch Sven (Andreas Euler) hantiert zwischen Gurkengläsern und Würstchendosen, als plötzlich der Bräutigam (David Wehle) durch die Tür kommt und die Tür ohne Klinke hinter ihm zuschlägt. Die erzwungene Zweisamkeit zwischen dem bulligen, bald arbeitslosen Sven und dem frischvermählten, aber traurigen Adrian währt nur kurz, denn erst stolpert der naive und alles andere als cleveren DJ Sandro (Sebastian Teichner) in die Falle und dann der vor Selbstbewusstsein strotzende Aufreißer Olli (Michael Bernhard).

Die vier Charaktere, die sich zwischen Streit, Panik und Hoffnung die Zeit mit DJ Sandros Karaoke-Kiste vertreiben, kommen sich auf ungewöhnliche Weise näher. Als der forsche Olli die Ursache für den kaputten Ventilator entdeckt, wird es sogar richtig heikel und eine geheimnisvolle Frau (Berit Möller) taucht auf. Aus der Not entsteht Gemeinschaft zwischen den Männern. Es gibt plötzlich neue Einsichten und unerwartete Verbindungen. Zwischen tiefen und weniger tiefen Lebenseinsichten war in „Machos auf Eis“ genügend Raum für eine gehörige Portion Tanz, Gesang, Klamauk und Versöhnung. Dabei wurde im Publikum herzlich gelacht. Das unerwartete Ende der Geschichte krönte ein glamouröser Auftritt der in der Not geborenen „Machos auf Eis“.

Alle Charaktere sind überzeugend und eindrucksvoll besetzt. Christina und Manuela aus Findorff hatten Alleinunterhalter Sandro besonders ins Herz geschlossen: „Er war so liebenswert, so treudoof und außerdem am weitesten von einem Macho entfernt.“

„Machos auf Eis“ steht bis April im Spielplan. Karten gibt es in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

http://www.packhaustheater.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

Abendessen mit Oliver, Bibi und Pietro

Abendessen mit Oliver, Bibi und Pietro

Gesundheit geht vor: Keine Freitagsgebete

Gesundheit geht vor: Keine Freitagsgebete

Der Türsteher grüßt jetzt

Der Türsteher grüßt jetzt

Kommentare