Treppenlauf im Hochhaus

Aalto-Hochhausan: Kampf gegen Zeit und Höhe

+
Und weiter geht's: 343 Stufen gilt es, beim Gewoba-Treppenlauf im Aalto-Hochhaus zu überwinden.

Bremen - 343 Stufen, verteilt auf 21 Etagen – das Aalto-Hochhausan der Berliner Freiheit hat es in sich. Und hat unter anderem jede Menge Treppen in sich. Am Sonnabend, 19. August, wird das markante Wahrzeichen der Vahr zum Sportplatz. Um 14 Uhr startet der Gewoba-Treppenlauf im 65  Meter hohe Wohnhochhaus, das in den Jahren 1959 bis 1961 nach den Plänen des finnischen Architekten Alvar Aalto entstand.

Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewoba, deren Vorgängerin „Neue Heimat“ das Haus baute, ist Namenspatronin und Veranstalterin des Laufs. Das seit 1998 unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist im jährlichen Wettbewerb gegen Zeit und Höhe erstmals Austragungsort des Treppenlaufs.

Aaltos Werk wurde 1974 mit dem Architektenpreis ausgezeichnet. Das Haus zeichne sich „durch seine sehr gute städtebauliche Situierung und durch die eigenwillige, aber meisterhafte Ausformung des Baukörpers aus“, heißt es in der Begründung der Jury. Das Aalto-Hochhaus gilt als eine „unverwechselbare, einprägsame Landmarke“. Bis in die 70er Jahre war es ferner das höchste Wohnhochhaus in Deutschland.

Das Fundament hat eine Grundfläche von 650 Quadratmetern. Die Gesamtwohnfläche des Gebäudes beträgt 7860 Quadratmeter. Sie umfasst aus 189 Ein- und Zweizimmerwohnungen, die fächerförmig auf 21 Geschosse verteilt sind. Die Größe der Wohnungen wiederum liegt in einer Spannbreite von 34,4 bis 59,5 Quadratmetern.

343 Stufen in möglichst kurzer Zeit

Beim Treppenlauf geht es darum, jene 343 Stufen schnellstmöglich zu erklimmen. „Oben angekommen, erwartet die Sportler ein herrlicher Ausblick“, heißt es. Und eine Belohnung: Die schnellsten Läufer ihrer Altersstufen erhalten Shopping-Gutscheine und kleine Sachpreise.

Die Gewoba lädt zudem für jenen Sonnabend ab 12  Uhr anlässlich des 60. Stadtteilgeburtstages zum großen Sommerfest vor dem Aalto-Haus ein. Mitmachangebote und ein Unterhaltungsprogramm inklusive Auftritt einer Sambagruppe werden angekündigt.

Die Startgebühr für den Lauf beträgt fünf Euro bei Voranmeldung und Überweisung. Am Veranstaltungstag kann für sieben Euro eine direkte Teilnahme-Anmeldung erfolgen. Gelegenheit für einen Probelauf ist am Mittwoch, 2. August, um 18  Uhr und am Sonnabend, 12. August, um 14 Uhr. Infos und Anmeldung im Internet. 

je

www.rennies-sport-reisen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Rotrock und Rauschebart: Betriebsversammlung der Weihnachtsmänner

Rotrock und Rauschebart: Betriebsversammlung der Weihnachtsmänner

Kommentare