Matthias Machwerk auf dem Theaterschiff

Ein Kabarettist will reden

Der Kabarettist Matthias Machwerk kommt demnächst aufs Theaterschiff, wo er sicher kein Megaphon braucht. - Foto: Invo

Auftritt: Matthias Machwerk heißt der Mann, oder wenigstens nennt er sich so; und mit diesem Namen muss man ja – erraten! – als Kabarettist auf die Bühnen dieser Welt kommen. Auf die Bühne des Bremer Theaterschiffs an der Tiefer zum Beispiel. Hier jedenfalls wird Matthias Machwerk am Montag, 25. April, um 20 Uhr erwartet. Und zwar mit seinem Programm „Mach Dich frei, wir müssen reden“.

Worum geht’s? Darum: Machwerks „Trommelfeuer auf Lachmuskeln und Kleinhirn wendet sich gegen Medien, Manager, Wahrheitsabstinenzler, Geld, Gier und andere Glücksabfälle“, wie ein Sprecher formuliert. Sowie gegen Internet-Nerds, „Ehe-Memmen und andere Bei-Mutti-Wohner“. Und so weiter, und so fort.

„Machwerk kommt aus der Deckung und fragt, warum ein Hamsterrad von innen wie eine Karriereleiter aussieht und ob man im Ehehafen wirklich sicher ist. Und wenn ja: Warum liegen in diesem Hafen so viele rum und rosten?“ Antworten auf Fragen wie diese gibt’s – eben – am 25. April auf dem Theaterschiff.

Senatorin Bogedan erwartet ein Baby

- Kinder: Die SPD-Politikerin Claudia Bogedan, 1975 in Limburg an der Lahn geboren, ist Senatorin für Kinder und Bildung. Und nun erwartet sie – ein Kind. Ihr zweites, einen Sohn hat sie bereits. Der Geburtstermin ist, wie es hieß, im Herbst.

Senatsempfang für Hockey-Mädchen

- Ehrungen: Sportsenatorin Anja Stahmann (Grüne) hat dieser Tage die deutschen Meisterinnen vom Bremer Hockey-Club mit einem Senatsempfang im Rathaus geehrt. Sie gratulierte den Spielerinnen – und ihrem Trainer Martin Schultze – zu dem Erfolg. „So etwas gelingt nur, wenn man ein Umfeld hat, das einen unterstützt, wenn man Spaß am Sport hat und im richtigen Moment das nötige Glück“, sagte Senatorin Stahmann.

Die deutschen Hallenmeisterinnen der Mädchen A gewannen das Finale des Turniers in Darmstadt mit 2:1 gegen HTC Uhlenhorst Mühlheim. Am Ende des Turniers waren mit Mali Wichmann und Emily Schmedes zwei Bremerinnen unter den vier Spielerinnen, die als beste des Turniers ausgezeichnet wurden. Die weibliche Jugend B gewann die deutsche Feldhockey-Meisterschaft nach Sieben-Meter-Schießen in einem dramatischen Finale gegen den favorisierten Mannheimer HC.

Fünf Bremer Hockeyspielerinnen wurden mittlerweile in den Kader der U16-Nationalmannschaft aufgenommen – neben Wichmann Henriette Deckert, Marie Frerichs, Paula Heuser und Greta Schabacker. Für die U18-Nationalmannschaft wurde Emma Davidsmeyer berufen – eine besondere Auszeichnung für die hervorragende Arbeit des Bremer Vereins, wie Stahmann lobte. Sie pries das „unermüdliche Engagement“ und die daraus resulierende Begeisterung für den Hockeysport.

- Ausstellungen: Die „Havengalerie“ an der Alten Hafenstraße 27 in Vegesack präsentiert Arbeiten des Cartoonisten Uli Stein. Die Ausstellung beginnt am Sonnabend, 23. April. Sie dauert bis zum 25. Juni. Unter dem Titel „Mehr als ein Cartoon“ zeigt die Galerie „handsignierte, individuell angefertigte Holzdrucke“ sowie 20 Arbeiten aus einer Hundefotoserie des Künstlers und Hundeliebhabers.

Cartoonist Stein wird zur Ausstellungseröffnung auch selbst in Vegesack erwartet. Am 23. April ist er ab 13 Uhr in der „Havengalerie“ und „signiert gerne Bücher“, wie die Ausstellungsorganisatoren sagen.

www.havengalerie.de

Mehr zum Thema:

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Elfjähriger Junge aus Bremen-Blumenthal vermisst

Elfjähriger Junge aus Bremen-Blumenthal vermisst

Kommentare