In der Bremer Lloydpassage

Raubüberfall auf Juweliergeschäft

Bremen - Zwei Männer haben am Mittwochabend ein Juweliergeschäft in der Lloydpassage überfallen. Ihre Flucht wurde auf der B75 Richtung Delmenhorst von der Polizei gestoppt.

Kurz vor Feierabend betraten die zwei Täter den Laden, bedrohten die 49 und 67 Jahre alten Angestellten mit einer Waffe und drängten sie in den Tresorraum. Eine Mitarbeiterin konnte dort den Alarmknopf drücken, so dass die Polizei alarmiert wurde. Nachdem die Männer mit Schmuck und Geld flüchteten, wurden sie von einem Mann dabei beobachtet, wie sie in ein Auto stiegen. Er notierte das Kennzeichen.  Die Polizei konnte die Männer auf der B75 in Richtung Delmenhorst orten und anschließend stoppen. Den Fluchtwagen fuhr eine 26-Jährige; die 18 und 30 Jahre alten Männer wollten flüchten, konnten aber gestoppt werden. Alle drei wurden festgenommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare