„Bremen Classic Motorshow“: Vier Sonderschauen und stolze Preise in acht Hallen

Juwelen aus Lack und Chrom

Ein Hanomag-Cabrio aus den 50er Jahren. ·
+
Ein Hanomag-Cabrio aus den 50er Jahren. ·

Bremen - Von Jörg Esser. Die Chromjuwelen haben ihren Preis. Der schmucke VW Samba, Jahrgang 1956, den die VW-Spezialisten von „Kieft & Klok“ aus Holland da mit zur „Bremen Classic Motorshow“ gebracht haben, wird mit stolzen 115 000 Euro veranschlagt. Den Bulli mit 23 Fenstern haben die Holländer in Finnland gekauft – „und dafür viel Geld bezahlt“.

Auffällig viele Bullis sind auf der Oldtimerschau in den Messehallen auf der Bürgerweide zu sehen. „Schnäppchen“ gibt es schon für um die 30 000 Euro. „Qualität hat ihren Preis“, sagt ein Händler. Bei „Kieft & Klok“ beginnen derweil die Verhandlungen. „Drei Wohnwagen“ werden für den Bulli angeboten. Wohnwagen, Holland – billiger Scherz. Das Angebot wird mit einem müden Grinsen abgelehnt.

Aus Finnland nach Holland und weiter nach Bremen – ein VW Bulli, Baujahr 1956, Kostenpunkt: 115 000 Euro. ·

Der zweifarbige Bulli mit seinen Sickenstoßstangen bleibt ein Blickfang. Wie auch die vier Sonderschauen, die auf der dreitägigen Messe der Zeit des Wirtschaftswunders gewidmet sind. Die Bullis zählen zu den „Lasteseln“, zu den Kleintransportern, die zu Träger des Aufschwungs wurden. Am DKW-Kleinlaster prangt noch das Original-Werbemännchen der Autosattlerei Märkl. Und der Opel Olympia gibt sich als „der Zuverlässige“ zu erkennen. Und Wendax-Dreiräder wurden in Hamburg gebaut, um den Kriegsschutt abzufahren. Eines der letzten noch existierenden Modelle ist auf der Sonderschaufläche in Halle 4 zu sehen – neben einem Tempo-Hochpritschenwagen, einem „echten Scheunenfund aus Ratzeburg“.

Auch auf der großen Sonderschaufläche in Halle 5 wird die Zeit um fünf bis sechs Jahrzehnte zurückgedreht. In einer Tankstellen-Szenerie treffen Kleinwagen wie NSU Prinz, Goggomobil, der in den Zwickauer Sachsenring-Werken zusammengeschraubte Trabi-Vorläufer AMZ sowie der Lokalmatador Lloyd LP 300 auf Luxuskarossen der 50er und frühen 60er Jahre wie den Porsche  356 Speedster und einen Flügeltürer aus dem Haus Mercedes, den unter anderem Stardirigent Herbert von Karajan über die Straßen steuerte. Weitere Sonderschauen zeigen Mopeds und Fahrräder aus der Wirtschaftswunderzeit.

Projektleiter Frank Ruge hat es zudem erneut geschafft, die Besitzer von automobilen Legenden dazu zu bewegen, ihre Schmuckstücke aus der Garage zu holen. So glänzt ein Maybach DS 8 Zeppelin neben wunderschönen Bugattis und Jaguars.

Bremen Classic Motorshow

Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © Esser
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa
Bremen Classic Motorshow (31.01.-02.02.2014) in den Messehallen von Bremen mit der Sonderausstellung zum Thema "Wirtschaftswunder der 1950er und 1960er Jahre" © dpa

Als Anlaufpunkt für professionelle Händler entpuppt sich die Youngtimer-Börse in Halle 6. Im Angebot ist ein Renault R 4, der gerade mal 17 000 Kilometer gelaufen ist. Auch der R4 zählt schon zu den Raritäten auf dem Automarkt. Laut Kraftfahrtbundesamt gibt es nur noch rund 2 100 Exemplare in Deutschland.

Ersatzteile, Werbeplakate, Emailleschilder, jede Menge Autoliteratur, Borgward-Bücher, Modellautos, Öle, Pflegemittel, schicke und teure Lederkleidung für die Trips im Oldtimer – die mehr als 600 Aussteller aus zwölf Nationen sorgen für ein üppiges Angebot auf 45 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in sieben Hallen und einem Zelt („Halle 8“).

Die „Bremen Classic Motorshow“ hat heute und morgen jeweils von 9 bis 18   Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Meistgelesene Artikel

Intime Einblicke

Intime Einblicke

Was wird aus den Bremer Warenhäusern?

Was wird aus den Bremer Warenhäusern?

Nach Großbrand im Bremer Industriehafen: Große Verunsicherung bei Feuerwehr und Polizei

Nach Großbrand im Bremer Industriehafen: Große Verunsicherung bei Feuerwehr und Polizei

Bremer Haushalt in Corona-Notlage: Neue Schulden für die Zukunft

Bremer Haushalt in Corona-Notlage: Neue Schulden für die Zukunft

Kommentare