Event des „MINT“-Netzwerkes

Jugendliche tüfteln an Problemen im Camp Informatik

+
Niels (r.) und Franz beim „Hackathon“.

Bremen - 20 Jugendliche von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks „MINT-EC“ nehmen zur Zeit am Camp Informatik in Bremen teil. Die Mädchen und Jungen tüfteln in einem „Hackathon“ an unterschiedlichen Problemen, die sie mit Hilfe von selbstprogrammierter Software zu lösen versuchen.

Organisiert und inhaltlich gestaltet wurde das Camp von der Europaschule Schulzentrum Utbremen. Die Schüler setzen sich in den kommenden Tagen mit verschiedenen Aspekten der Softwareentwicklung auseinander: Wie werden Oberflächen von Spielen gesteuert? Welche Analysen müssen für ein objektorientiertes Design durchgeführt werden? 

Zur Beantwortung dieser Fragen und der zu lösenden Probleme lernen die Jugendlichen passende Methoden und Werkzeuge wie Objektorientierung und Schnittstellendesign kennen, wie eine Sprecherin des Netzwerkes sagte. Die Herausforderung ist die Anwendung der erlernten Methoden zur Umsetzung der eigenen Ideen, wie es heißt. Und natürlich wird auch in Teams an Lösungen von Problemen gearbeitet.

Einer der Teilnehmer ist Niels Malte Kiele vom Schulzentrum Utbremen. Der 19-Jährige sieht das Camp als „tolle Chance, neue Leute kennenzulernen und etwas Cooles mit Gleichgesinnten zu machen“. Er lobt, wie offen die Veranstaltung gestaltet ist.

Arbeit im Team gefällt Niels gut

Niels: „Man kann seine eigenen Ideen einbringen, bekommt aber auch viele Ideen und Konzepte als Material.“ Ihm gefällt auch, dass er selbst entscheiden kann, was er machen und mit wem er zusammenarbeiten möchte. Vor allem die Arbeit ihm Team findet er gut.

Der 19-Jährige verbringt viele Stunden vor dem Computer, wie er auf Nachfrage zugibt. „Was ich ganz gerne mache, sind Coding-Wettbewerbe. Das macht total viel Spaß, weil man sich mit Programmieren beschäftigen kann und online in Foren oder Communities Leute kennenlernt, die einem bei Problemen helfen. Das kann dann schon einmal etwas drauf gehen an Zeit“, sagt der Schüler.

Wie das beim Camp Erlernte in der Industrie praktische Anwendung findet, erleben Niels und die anderen Teilnehmer in Werksführungen bei der Arcelor-Mittal und im Mercedes-Werk.

„MINT-EC“ ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet.

gn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Die Anreise-Welle rollt - das Hurricane-Gelände ist geöffnet

Die Anreise-Welle rollt - das Hurricane-Gelände ist geöffnet

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Scharfe Schnappschüsse: Bei der WM geht es heiß her - Fans zeigen viel Haut 

Scharfe Schnappschüsse: Bei der WM geht es heiß her - Fans zeigen viel Haut 

Meistgelesene Artikel

19-Jährige verletzt Polizisten in Bremen mit Messer

19-Jährige verletzt Polizisten in Bremen mit Messer

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

15-köpfige Gruppe jagt Mann - Helfer kassiert Prügel

15-köpfige Gruppe jagt Mann - Helfer kassiert Prügel

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.