Jubiläum: 900 Jahre Horner Kirche / Festprogramm bis Anfang November

Die Gemeinde der Siedler

+
Die Horner Kirche wirbt für ihre Jubiläumsaktivitäten.

Bremen - Eine der ältesten Kirchanlagen Bremens, die Horner Kirche, besteht in diesem Jahr seit 900 Jahren – ein Jubiläum, das am Sonntag, 13. September, um 10 Uhr mit einem Kantatengottesdienst gefeiert wird. Anschließend ist ein Empfang geplant, zu dem auch Bremens Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) erwartet wird.

Einen Hinweis auf die lange Geschichte der heute evangelischen Gemeinde liefert nach Angaben der Horner Pastorin Heike Wegener die Linde auf dem Kirchhof, die vor 900 Jahren von holländischen Siedlern gepflanzt wurde. Die „Thing-Linde“ soll zugleich der älteste Baum Bremens sein.

Aus Archiven der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) geht hervor, dass die holländischen Siedler bald nach ihrem Eintreffen in den Jahren ab 1104 an dieser Stelle das erste Gotteshaus „Sanctae Crucis tom Horne“ errichtet haben. In einer Urkunde aus dem Jahr 1185 wird auf ein 70 Jahre zuvor errichtetes Gotteshaus verwiesen – auf die erste Horner Kirche von 1115 also.

Ihre Namen verdankt die Kirche zum Heiligen Kreuz – oder eben: Horner Kirche – einerseits offenbar einer Reliquie, die als Splitter des Kreuzes Jesu verehrt wurde, andererseits ihrer Lage auf der hornförmigen Ecke zwischen Ländereien und Wasserläufen. Der Name „Horn“ stamme wohl von der Lage auf einem Horn zwischen zwei Wasserläufen, heißt es im „Großen Bremen-Lexikon“ des Historikers Herbert Schwarzwälder (1919 bis 2011).

Die erste Kirche, ein romanischer Bau, war zweischiffig und aus Granit, Backsteinen und Tuff errichtet. Der Altar war nach Osten ausgerichtet. Heute steht an dieser Stelle ein Gotteshaus mit klassizistischer Fassade, das 1824 eingeweiht worden ist. „Der kleine Turm des zweischiffigen Backstein-Baus stand dort, wo sich heute der Altar der Kirche befindet“, sagt BEK-Sprecherin Sabine Hatscher.

Das Festprogramm dauert bis zum 1. November. Nach dem Empfang am Sonntag wird die Ausstellung „Horner Kirchenbilder“ eröffnet, die ebenfalls bis zum 1. November zu sehen ist. Sie zeigt, wie sich die Horner Kirchanlage im Lauf der Jahrhunderte verändert hat.

Am Sonntag, 20. September und am Sonntag, 1. November, stehen in der Horner Kirche jeweils um 17 Uhr Orgelkonzerte auf dem Programm. Am 20. September lädt die Gemeinde zudem ab 14 Uhr zu einem „Herbst-Kreativ-Markt“ ein.

Eine historische Führung mit Kerrin Thyssen beginnt am Donnerstag, 24. September, um 18 Uhr. Treffpunkt ist das Gemeindegrundstück an der Horner Heerstraße 28. Am Montag, 28. September, hält Pastor Hannes Menke, der Leiter der benachbarten Norddeutschen Mission, im Gemeindehaus einen Vortrag über die Horner Kirche und die Norddeutsche Mission. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr.

Am Donnerstag, 1. Oktober, ist um 19 Uhr der Bildhauer Hans-Jürgen Etzold zu Gast. Sein Thema ist die Horner Kirche und die Kunst. Am Montag, 5. Oktober, geht es um 19 Uhr mit dem Architekten Professor Wolfram Dahms und Gemeindearchivar Bernd Wollenweber um Architektur und Geschichte der 1894 von Wilhelm Weyhe umgebauten Horner Kirche, die seit 1973 unter Denkmalschutz steht.

kuz/epd

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr rettet drei Menschen aus brennendem Wohnhaus

Feuerwehr rettet drei Menschen aus brennendem Wohnhaus

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Kommentare