Joop war in Bremen schon mal Matjes-Queen

Rohde ist der erste Sixdays-Botschafter

+
Die blaue Jacke zeigt es an: Uwe Rohde (Mitte) gehört nun zum Sixdays-Team um Hallenchef Peter Rengel (li.) und Sportchef Erik Weispfennig. Rohde ist ab sofort ein Jahr lang als Bremer Sixdays-Botschafter unterwegs.

Bremen - Mittlerweile ist es fast schon zur guten Gewohnheit geworden, dass die Bremer Sixdays gleich von zwei Personen angeschossen werden. Ist ja auch praktisch: Sollte ein Revolver mal streiken, macht der andere eben peng und schickt die 24 Fahrer auf die Reise.

Gestern waren die Modeschöpferin Jette Joop (47) und der Schauspieler Uwe Rohde (57) an der Reihe. Und beide verkörpern den Sinn und Zweck der Sixdays: Glamour und Radsport.

Für Glitzer ist natürlich Jette Joop zuständig, die aber nicht nur einmal kurz in Erscheinung trat, sondern im Vorfeld des Rennens ein Trikot für das Frauen-Rennen entworfen hatte, was später, nachdem es noch signiert worden ist, für einen guten Zweck versteigert wird. Das Geld kommt dem Bremer Roten Kreuz wie auch ihrer eigenen Aktion „Lichtherz“ zugute. Zudem kann während der Sixdays auch für diese Organisationen gespendet werden. Das Geld ist für geeignetes Personal bestimmt, dass sich um die Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinkskinder kümmern soll.

Bremen ist für die Tochter des Mode-Zaren Wolfgang Joop kein unbekanntes Terrain: „Ich bin hier 2014 mal zur Matjes-Queen gekürt worden – war ganz nett. Jetzt bin ich froh, dass ich hier den Startschuss abgeben darf, obwohl ich doch gar keinen Waffenschein habe...“

Uwe Rohde („Neues aus Büttenwarder“) indes steht für den Radsport wie kaum ein Startschütze der Sixdays zuvor, denn der 57-jährige Bruder des wesentlich bekannteren Armin Rohde ist immerhin Vizepräsident des Radsport-Landesverbandes Schleswig-Holstein und ein echter Rad-Freak. So meisterte er im vergangenen Jahr für einen guten Zweck immerhin die Strecke Paris-Brest-Paris mit stolzen 1200 Kilometern.

„Das Bremer Rennen ist mir ein echtes Anliegen. Ich hätte auch so Werbung für die Veranstaltung gemacht. Aber Botschafter hört sich nicht schlecht an“, sagte Rohde gestern Abend. Auf die Frage, wo denn sein Herzblut liegt, antwortete der Schauspieler mit Radsport-Ehrenamt: „Es ist für mich ein purer Luxus, dass ich manchmal Filme drehen darf.“ töb

Jette Joop und Uwe Rohde eröffnen 52. Sixdays

Startschuss für die 52. Sixdays Bremen

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare