Bessere Chancen bei der 59. Bürgerpark-Tombola

Jedes dritte Los gewinnt

+
Überdimensionale Lose der Bürgerpark-Tombola als Auftakt zur 59. Auflage: Dieter Gerdes (v.l.) und Monica Borgward (Verein der Freunde des Rhododendronparks), Detlef Kniemeyer (Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen), Joachim Linnemann (Präsident Bürgerparkverein), Bürgerparkdirektor Tim Großmann, Dietmar Hoppe (Geschäftsführer Bürgerpark-Tombola), Ulrich Schlüter (Ortsamtsleiter Osterholz) und Helmuth Garber (Verein Aktiv für Osterholz). ·

Bremen - Von Ralf Sussek. Sie ist eine Bremer Institution: Die Bürgerpark-Tombola. Zu ihrer 59. Auflage hat sich – wir wollen hier das Wort „alt“ bewusst vermeiden – die Dame in den besten Jahren allerhand Neues einfallen lassen.

Zunächst zum Un erfreulichen: Ein Los kostet künftig zwei Euro (wir berichteten). Irgendwann musste es ja mal passieren; seit 20 Jahren war der Lospreis gleich geblieben, sagte gestern Joachim Linnemann, der Präsident des Bürgerparkvereins. Im Gegenzug erhöhen sich die Gewinnchancen (jedes dritte Los gewinnt, bisher war es jedes vierte), die Preise werden „wertiger“ und in einigen Kategorien hat der Gewinner eine Wahlmöglichkeit. Nicht zu vergessen: Die rund 100 Mitarbeiter der Bürgerpark-Tombola erhalten den Mindestlohn von 8,50 Euro stündlich.

Als „unersetzlichen Bestandteil des Jahresbudgets“ bezeichnete Bürgerparkdirektor Tim Großmann die fünf Achtel des Tombola-Erlöses, die traditionsgemäß an den Bürgerpark gehen. Bei einem Etat von rund 2,5 Millionen Euro machte dies zuletzt einen Anteil von rund zehn Prozent aus. Seit nunmehr 147 Jahren wird der Bürgerpark durch ehrenamtliches und finanzielles Engagement seiner Bürger unterhalten – ohne „Staatsknete“, wie Linnemann gestern sagte.

Der Rest des Tombola-Erlöses soll folgendermaßen verteilt werden: Ein weiteres Achtel geht an den Bürgerpark zweckgebunden für die Restaurierung der Tombola-Häuschen, ein Achtel an den Rhododendronpark für die Wiederherstellung des alten Sortimentsgartens, ein Sechzehntel an die Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen zur Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Laubengangs und das letzte Sechzehntel an den Verein Aktiv für Osterholz für einen Wanderweg zur Osterholzer Feldmark.

Die Tombola wird offiziell von Bürgermeisterin Karoline Linnert (Grüne) am Mittwoch, 6. Februar, auf dem Hanseatenhof eröffnet. Sie dauert bis zum Sonntag, 12. Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Familienfest im Kurpark

Familienfest im Kurpark

Meistgelesene Artikel

„Ein extrem gefährlicher Mann“

„Ein extrem gefährlicher Mann“

Mutter belästigt: Streit zwischen zwei Männern endet mit Messerstich

Mutter belästigt: Streit zwischen zwei Männern endet mit Messerstich

Handelskammer schaltet sich in Diskussion um autofreie Innenstadt ein

Handelskammer schaltet sich in Diskussion um autofreie Innenstadt ein

Brand im Kristallpalast: Kino-Neustart für Anfang November geplant

Brand im Kristallpalast: Kino-Neustart für Anfang November geplant

Kommentare