„Italienische Nacht“ mit Görner und Singer

Amore im Sendesaal

+
Galerie Unger: Nicholas Bodde erläutert ein Werk der Künstlerin Edda Jachens.

Von Thomas Kuzaj. Musik: „Eine italienische Nacht“ steht an im schönen Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee. Musica? Amore? Grappa? Von allem etwas, wenigstens im übertragenen Sinne, und einiges mehr. Vor allem Musica. „Eine italienische Nacht“ ist der Titel eines Programms von Lutz Görner und Nadia Singer. Der Rezitator und die Pianistin treten damit am Mittwoch, 6. Mai, um 19.30 Uhr im Sendesaal auf. Im November vergangenen Jahres waren die beiden dort bereits mit einem Beethoven-Abend zu sehen. Nun präsentieren sie Musik und Texte von Rossini, Bellini, Liszt, Donizetti und – spätestens hier kommt viel Amore ins Spiel – Boccaccio.

Musik: „Eine italienische Nacht“ steht an im schönen Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee. Musica? Amore? Grappa? Von allem etwas, wenigstens im übertragenen Sinne, und einiges mehr. Vor allem Musica. „Eine italienische Nacht“ ist der Titel eines Programms von Lutz Görner und Nadia Singer. Der Rezitator und die Pianistin treten damit am Mittwoch, 6. Mai, um 19.30 Uhr im Sendesaal auf. Im November vergangenen Jahres waren die beiden dort bereits mit einem Beethoven-Abend zu sehen. Nun präsentieren sie Musik und Texte von Rossini, Bellini, Liszt, Donizetti und – spätestens hier kommt viel Amore ins Spiel – Boccaccio.

Im Zusammenspiel mit der Musik wird Görner auch Franz Liszts Briefe aus und über Italien lesen. Über Nadia Singer, die aus Rostow am Don stammt und seit zwei Jahren in Weimar lebt, schrieb ein Kritiker: „Sie spielt kraftvoll, sinnlich, bildhaft, frech-frivol, spannungsreich, anregend, fantasievoll und virtuos.“ Passt perfekt zu Italien. Eintrittskarten für die „Italienische Nacht“ mit Görner und Singer kosten 28 Euro.

Galerie Unger:

Sünden am Sonntag

Literatur: „Eine Vielzahl von Sünden“ – so heißt eine Sammlung von Erzählungen des US-Schriftstellers Richard Ford, die um das Thema „Untreue“ kreisen. Unter dem Titel „Momentaufnahmen widersprüchlicher Gefühle“ wird der Künstler Nicholas Bodde am Sonntag, 26. April, daraus lesen – und zwar um 15 Uhr in der Schwachhauser Galerie von Corona Unger (Georg-Gröning-Straße). Die Lesung gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung „Über Kreuz – Strukturen im Wandel“ mit Arbeiten der Künstler Edda Jachens und Robert Krainhöfner – zu sehen noch bis zum 10. Mai.

Wessels stiftet

Stipendien

Wirtschaft: Der Unternehmer Bernd-Artin Wessels, im Jahr 1967 selbst Absolvent der Deutschen Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV), stiftet gemeinsam mit seiner Frau Elke zwei Teilstipendien in Höhe von je 6000 Euro für das Studium an der Akademie.

„Das Rüstzeug für meinen weiteren beruflichen Werdegang habe ich an der DAV vermittelt bekommen – zusammen mit dem Grundsatz, dass Theorie und Praxis in aller Regel erst gemeinsam zu gutem Erfolg führen“, erklärte Wessels. Der Bremer „Unternehmer des Jahres“ 1994, Gesellschafter der Scipio-Gruppe und Gründer der Atlanta AG studierte nach erster Berufserfahrung als Groß- und Außenhandelskaufmann an der DAV. Er blieb der Akademie dauerhaft verbunden und war bis zum Jahr 2007 Vorsitzender des Stiftungsrats.

Nun wollen Wessels und seine Frau jungen Menschen bei der Finanzierung des Studiums helfen. „Dass die von uns gestifteten Stipendien über die DAV vermittelt werden, ist für mich die logische Konsequenz aus meinem persönlichen Bildungsweg. Die DAV hat mich geprägt“, sagte Wessels. Bewerber müssen eine abgeschlossene Ausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung vorweisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Zusätzliche Busse und Bahnen fahren für Freimarktbesucher

Zusätzliche Busse und Bahnen fahren für Freimarktbesucher

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Kommentare