Deutsche Gebärdensprache ist kein gebärdetes Deutsch / Kurs am Fremdsprachenzentrum

Mit Irrglauben aufräumen

Katja Bardt ist selbst von Geburt an gehörlos und lehrt die Teilnehmerinnen ihre Muttersprache. Einzelne Gebärden beherrschen die Studentinnen bereits nach den ersten Unterrichtsstunden.

Bremen - Von Viviane StrahmannBREMEN · Darüber würde sich so manch ein Dozent freuen: Im kleinen Seminarraum an der Bremer Uni herrscht absolute Stille. Obwohl ihre Dozentin nichts hören kann, verhalten sich alle Studenten völlig ruhig. Auf dem Lehrplan steht die Deutsche Gebärdensprache (DGS).

Rund 80 000 gehörlose Menschen leben in Deutschland, rund 500 von ihnen im Land Bremen, sagt Sabine Schöning, Vorsitzende des Bremer Landesverbands der Gehörlosen. Katja Bardt ist eine von ihnen: Sie leitet den Kurs des Fremdsprachenzentrums der Hochschulen im Land Bremen (FZHB). Die 33-Jährige ist seit ihrer Geburt gehörlos und bringt seit vier Jahren Teilnehmern ihre „Muttersprache“ bei.

„Die Idee ist entstanden, weil wir auch nach außen sichtbar machen wollen, dass die deutsche Gebärdensprache kein gebärdetes Deutsch oder eine reduzierte Zeichensprache ist. Die DGS ist vielmehr eine vollwertige Sprache mit lexikalischen und grammatischen Konventionen, die man genauso wie jede andere Fremdsprache systematisch lernen muss, wenn man sie benutzen möchte“, erklärt Professor Hans Krings, Linguist und Direktor des FZHB.

Zu den Inhalten des Kurses, der zum ersten Mal am FZHB angeboten wird und damit das Angebot auf die 19. Fremdsprache erweitert, gehören Wahrnehmungs- und Mimikübungen, Ablesen von Mundbildern und der Aufbau einer eigenen Gebärdensammlung. Das Besondere dabei: Die Teilnehmer – allesamt weiblich – erlernen die eigenständige Sprache mit eigener Grammatik „einsprachig“, Katja Bardt lehrt ausschließlich durch die gebärdete Sprache.

„Die Eltern meines Freundes sind gehörlos“, berichtet die 24-jährige Christin über ihre Motive, an dem besonderen Kurs teilzunehmen. „Zwar konnte ich mich mit ihnen bisher auch verständigen, aber eben ganz langsam und nur, wenn ich laut und deutlich gesprochen habe.“ Das soll sich jetzt ändern. Erste Lernerfolge können die Teilnehmer bereits nach kurzer Zeit verbuchen, das Vorstellen funktioniert sogar schon ganz gut.

„Eine der größten Herausforderungen für die Hörenden“, erklärt Katja Bardt, „ist es, bei der Gebärdensprache Mimik, Kopfhaltung und Mundbild einzusetzen.“ Der Kurs ist auch eine gute Gelegenheit, mit Irrglauben über die DGS aufzuräumen. „Manche Menschen haben eine falsche Vorstellung, zum Beispiel, dass man mit dieser Gebärdensprache auf der ganzen Welt gebärden kann“, weiß die Dozentin. Aber die in Deutschland gebärdete Sprache weist ähnlich wie das Deutsch sogar regionale Unterschiede auf, es gibt also auch hier unterschiedliche Dialekte.

Die Wörter werden in der DGS als Gebärden bezeichnet, die mit Mimik, Kopfhaltung und Mundbild begleitet werden. Daher sollte man in einem Gebärdengespräch auf das Gesicht des Gebärdenden sehen. Ein Hilfsmittel, das die Gebärdensprache ergänzt, ist das Fingeralphabet: Es besteht aus 32 Zeichen, bei denen jeder Buchstabe durch eine Handform gezeigt wird. Es wird beispielsweise genutzt, um Eigennamen und Fremdwörter zu buchstabieren, für die keine Gebärden existieren.

Noch wirken Sprache und Art der Unterrichtsform für die Teilnehmerinnen etwas ungewohnt. Trotzdem: Nach nur wenigen Stunden sitzen einige Kommunikationsprozesse schon recht sicher. „Wir werden im nächsten Semester auf jeden Fall einen Folgekurs anbieten“, sagt FZHB-Direktor Hans Krings.

WWW.

fremdsprachenzentrum-bremen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln
2G im Einzelhandel: Bremerhaven findet kreative Lösung für Corona-Regel

2G im Einzelhandel: Bremerhaven findet kreative Lösung für Corona-Regel

2G im Einzelhandel: Bremerhaven findet kreative Lösung für Corona-Regel
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
Tatort Bremen: ARD mit Glückskeks-Weisheiten im Tiny House

Tatort Bremen: ARD mit Glückskeks-Weisheiten im Tiny House

Tatort Bremen: ARD mit Glückskeks-Weisheiten im Tiny House

Kommentare