Bührmanns „Odyssee“ im Hafenmuseum

Irrfahrt mit Silikon

„Poseidon“, eine Arbeit des Künstlers Lothar Bührmann – ab Sonntag, 20. Januar, im Hafenmuseum zu sehen.
+
„Poseidon“, eine Arbeit des Künstlers Lothar Bührmann – ab Sonntag, 20. Januar, im Hafenmuseum zu sehen.

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Kunst I: Die Zeitlosigkeit antiker Figuren – der Künstler Lothar Bührmann setzt sie in Szene.

„Die Odyssee“: das ist der Titel einer Ausstellung mit Arbeiten Bührmanns, die das Hafenmuseum im Speicher XI (Überseestadt) am Sonntag, 20. Januar, eröffnet. Sie dauert bis zum 3. März. Zur Vernissage, die um 11 Uhr beginnt, spricht Rainer Beßling, Kulturredakteur unserer Zeitung.

Zu sehen sind 26 serielle Arbeiten – „Kartografien einer Irrfahrt“, wie es heißt, „mit farbigem und transparentem Silikon beidseitig auf Acrylglas und Stoff gespritzt“. Bührmann, der auch künstlerischer Leiter der Villa Ichon am Goetheplatz ist, sieht Odysseus, so die Ankündigung, „als Menschen der Moderne, rastlos, einer Vielzahl von Anfechtungen, Wagnissen und Belastungen ausgesetzt“.

· Kunst II: In der Villa Ichon wiederum besucht der Rhetorikclub von „Toastmasters International“ die Fotografieausstellung „Based on Truth“ von Björn Behrens – und zwar am Montag, 21. Januar, um 19.30 Uhr.

„Wer sich für die ‚Kunst der freien Rede‘ interessiert, ist herzlich eingeladen, in ein außergewöhnliches Rede-Event hineinzuschnuppern“, sagte eine Sprecherin. „Jeder darf, keiner muss mitreden. Einlass ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.“

Die „Bremer Sprechstunde“, hiesige Abteilung der „Toastmasters“, gibt es seit inzwischen zwei Jahren. Bei den Clubabenden in der Neustadt wird das Redetalent der Mitglieder gefordert und gefördert. „Auswärtsspiele“ wie der Ausstellungsbesuch in der Villa Ichon sind neu.

„Wir freuen uns riesig, dass wir von einem neuen Ort und der Fotoausstellung von Björn Behrens beflügelt werden, anstatt immer nur in unserem eigenen Kämmerlein zu reden“, sagt Petra Nordhaus vom Vorstand der „Bremer Sprechstunde“. „Und wir möchten auch andere begeistern. Je zahlreicher die Redner, desto mehr Spaß bringt es. Vor allem, weil wir auch von einander lernen.“

Die Ausstellung „Based on Truth“ ist bis zum 2. Februar zu sehen – montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr sowie sonnabends von 11 bis 13 Uhr.

http://www.hafenmuseum-speicher elf.de

http://www.villa-ichon.de

http://www.bremer-sprechstunde.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Kommentare