Zwei falsche Israelis am Bremer Flughafen

Bremen - Zwei Iraner (beide 29 Jahre alt) haben jetzt am Flughafen Bremen versucht, mit gefälschten israelischen Pässen nach Großbritannien auszureisen. Eine Bundespolizistin jedoch bemerkte die „ausgesprochen hochwertigen Manipulationen“.

So wurden die Männer vom Flug nach London ausgeschlossen und festgenommen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei heute. Erst nach mehreren Stunden gaben die Iraner ihre Identität preis und stellten gleichzeitig Asylanträge – sie werden nun bearbeitet. Die Bundespolizei setzt die Ermittlungen fort und geht vom Versuch des Schleusens gegen einen hohen Betrag aus. „Um ihre Identität zu verschleiern und möglichst westlich orientiert zu wirken, hatte das Duo vor der grenzpolizeilichen Kontrolle so viel Alkohol getrunken, dass bis zur ersten Vernehmung eine Ausnüchterung erforderlich war“, fuhr der Sprecher fort.

 je

Rubriklistenbild: © symbolbild, dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

„Mein Kunst-Stück“ mit Michael Schwenk und seinem Bild „Babyloon Zoo“

„Mein Kunst-Stück“ mit Michael Schwenk und seinem Bild „Babyloon Zoo“

Grünes Licht für Bremer Ordnungsdienst

Grünes Licht für Bremer Ordnungsdienst

Tricks, Kraft und Körpereinsatz

Tricks, Kraft und Körpereinsatz

Drei Verletzte bei Brand in Bremerhaven

Drei Verletzte bei Brand in Bremerhaven

Kommentare