Internetpräsenz für Unternehmen: So stellen Sie Ihre Firma online dar

+
Für eine runde Internetpräsenz Ihres Unternehmens benötigen Sie eine Website und Auftritte in den sozialen Medien.

Als Unternehmen sollten Sie im Internet auffindbar und aktiv sein. Durch Informationen im Netz gewinnen Sie neue Kunden und Vertrauen. Zur Internetpräsenz gehören zum Beispiel eine benutzerfreundliche Website und gepflegte Profile in den sozialen Medien. Lesen Sie hier, was Sie dafür brauchen!

Website: Der Dreh- und Angelpunkt Ihrer Internetpräsenz

Das Herzstück Ihres Internetauftritts ist Ihre Website. Hier stellen Sie sich als Unternehmen sowie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Wenn sich potentielle Kunden oder Bewerber über Ihre Firma informieren, recherchieren sie meist als erstes im Internet. Eine informative, benutzerfreundliche Website besitzt daher besondere Bedeutung.

Legen Sie sich als erstes eine Webadresse zu. Das geht ganz einfach im Internet. Ihre URL sollte einprägsam sein – je kürzer, desto besser. Die Nutzer merken sich Ihre Internetadresse außerdem besser, wenn sie nicht aus erfundenen Wörtern besteht.

Die Inhalte Ihrer Website richten sich danach, was Sie mit Ihrer Internetpräsenz erreichen möchten. Verkaufen Sie Dienstleistungen oder Produkte, dann überzeugen Sie Ihre potentiellen Kunden mit Ihren Texten. Beschreiben Sie Ihre Produkte detailliert und betonen Sie die Vorteile. Mit hilfreichen Ratgeber-Texten rund um Ihr Spezial-Gebiet erzeugen Sie außerdem Vertrauen und holen neue Besucher auf Ihre Seite. Diese Informationen sollten Sie verständlich aufbereiten – das bedeutet, kein Fachchinesisch oder ellenlange Schachtelsätze.

Möchten Sie Ihre Dienstleistungen oder Produkte auch gleich online vertreiben, bieten Sie Internetnutzern einen Online-Shop an. Hier sind vollständige Produktdetails ausschlaggebend. Unterschätzen Sie nicht, wie wichtig allgemeine Informationen zu Größe, Farbe und aussagekräftige Produktbilder für die Kaufentscheidung sind. Nennen Sie außerdem relevante technische Daten – am besten in einer übersichtlichen Bulletpoint-Liste.

Unternehmensprofil in den sozialen Medien

Firmenprofile in Social Media-Kanälen gehören mittlerweile zu einer abgerundeten Internetpräsenz dazu. Begehen Sie jedoch nicht den Fehler, Profile auf allen möglichen Plattformen anzulegen. Das führt meist dazu, dass die Seiten nicht gepflegt werden – und das ist kontraproduktiv für Ihr Image im Web.

Wählen Sie stattdessen bewusst ein paar Kanäle, die Sie regelmäßig mit Inhalten befüllen. Für welche Sie sich entscheiden, hängt von Ihrer Zielgruppe ab. Überlegen Sie sich, auf welchen Plattformen Ihre Kunden sich aufhalten. Facebook ist mit derzeit r und 28 Millionen aktiven Nutzern das relevanteste der sozialen Netzwerke. Wenn Ihr Fokus im Web zum Beispiel auf redaktionellen, informativen Beiträgen liegt, nutzen Sie auch Twitter.

Extra-Tipp: Presse-Portale im Netz

Noch präsenter im Internet sind Sie, wenn Sie Ihre Pressemitteilungen in Online-Portalen hochladen. Nutzen Sie zum Beispiel die Seiten Presse Box oder open PR. Hier können Sie der Öffentlichkeit mitteilen, wie sich Ihr Unternehmen weiterentwickelt: zum Beispiel wenn Sie neue Mitarbeiter einstellen oder Ihre Geschäftsfelder ausbauen. Mit Pressemitteilungen als Teil Ihrer Internetpräsenz erzeugen Sie eine größere Anzahl an Inhalten und Links zurück zu Ihrer Seite. Dadurch bekommen Sie in Suchmaschinen ein besseres Ranking.

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Schrecksekunde: Lampater und das Vogel-Feeling

Schrecksekunde: Lampater und das Vogel-Feeling

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Clemens Fritz und Martin Rütter schießen die Sixdays Bremen an

Clemens Fritz und Martin Rütter schießen die Sixdays Bremen an

Kommentare