1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

In Papas Mercedes: Betrunkener 18-Jähriger rast auf Felgen durch Bremen

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Polizei
Die Polizei nahmen den Bruchpiloten nach seiner rasanten Fahrt fest. (Symbolbild) © Guido Kirchner/dpa

Funkenflug-Fahrt durch Bremen: Ein 18-Jähriger rast betrunken im Mercedes durch die Stadt – teils auf bloßer Felge. Zum Schluss klicken die Handschellen.

Bremen – Wenig begeistert dürfte ein Vater in der Nacht auf Sonntag, 27. Februar 2022, gewesen sein, als dieser seinen Mercedes in Bremen-Huchting abholen konnte. Sein Sohn hatte sich den Wagen geschnappt, war betrunken und ohne Führerschein durch die Stadt Bremen gerast.

Mehrere Anrufer hatten der Polizei einen schwarzen Mercedes gemeldet, der auf der Bundesstraße 75 Schlangenlinien fuhr und Funken versprühte. Denn der 18-Jährige war mit einem platten Reifen unterwegs. Doch statt den Mercedes zu stoppen, bog er auf die Kirchhuchtinger Landstraße ab. Dabei löste sich dann sogar ein zweiter Reifen, der andere Verkehrsteilnehmer gefährdete.

Betrunkener 18-Jähriger rast auf Felgen durch Bremen: Mehrere Strafanzeigen

Das hielt den jungen Mann nicht auf, er setzte laut Polizei seine Fahrt mit Karacho fort, kam dann aber ins Schleudern und prallte gegen einen Bordstein. Angerückte Beamte nahmen den Bruchpiloten vorläufig fest, der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Seine 19-jährige Beifahrerin wurde nicht verletzt.

Gegen den 18-Jährigen wurden mehrere Strafanzeigen gestellt, wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Führerschein. Die Polizei schätzt den Schaden auf knapp 10.000 Euro.

Auch in Wildeshausen war ein Autofahrer ohne Führerschein unterwegs – und das zum wiederholten Mal. Jetzt droht ihm Haft. Nach einem illegalen Autorennen hat die Polizei in Oldenburg zwei Rüpel-Raser gepackt. Und: Bei einem Unfall mit Pferdeanhänger entstand 65.000 Euro Schaden.

Auch interessant

Kommentare