Corona-Pandemie

Riesenandrang: Impfen in Bremen nur noch mit Termin – Infektionen steigen

Ganz Bremen will die Booster-Impfung: Weil die Nachfrage in den Impfstellen ungebrochen hoch ist, muss jetzt vor der Corona-Impfung ein Termin vereinbart werden.

Bremen – Bremen impft sich zum Corona-Rekord: Fast 80 Prozent aller Bremerinnen und Bremer sind bereits zweifach gegen das Coronavirus geimpft. Weil derzeit die vierte Welle ganz Deutschland so heftig mit Covid-19-Infektionen erfasst wie noch nie in der Pandemie, muss jetzt auch mehr geimpft werden. Angekündigte weitreichende 2G-Regeln in den Bundesländern wie Niedersachsen und Rufe nach 2G auf Bundesebene, erhöhen den Druck auf Ungeimpfte enorm.

Und die stürmen die Impfstellen im ganzen Land. Um der Lage Herr zu werden, zieht Bremen jetzt die Reißleine: Wer sich in einer Impfstelle des Landes die Immunisierung abholen möchte, benötigt ab sofort einen Termin.

Bundesland:Freie Hansestadt Bremen
Fläche:419,38 Quadratkilometer
Einwohner:680.130 (Stand: 31. Dezember 2020)
Regierungschef:Andreas Bovenschulte (SPD)

Die Booster-Impfung scheint dringend nötig zu sein, da derzeit die Infektionszahlen in der Corona-Pandemie in die Höhe schießen wie noch nie. Ein Rekord jagt den nächsten: So meldete das Robert-Koch-Institut am Mittwochmorgen, 17. November 2021, für ganz Deutschland 52.826 Neuinfektionen, was einer 7-Tage-Inzidenz von 319,5 entspricht. Es gibt 294 Todesfälle am Mittwochmorgen zu beklagen. So hohe Werte gab es noch nie seit Beginn der Pandemie im März 2020.

Infektionen mit Coronavirus steigen in Bremen: 155 Neuinfektionen und 1 Todesfall am Mittwochmorgen

In Bremen stieg die 7-Tage-Inzidenz am Mittwochmorgen ebenfalls weiter an. Nachdem am Dienstag der Wert landesweit noch bei 109,3 gelegen hatte, meldete das RKI am Mittwoch über sein Dashboard (Stand: 7:38 Uhr) eine 7-Tage-Inzidenz von 114,4 für das kleinste Bundesland. Auf die Stadtgemeinde Bremen heruntergerechnet ergibt sich so ein Wert von 111,2, für Bremerhaven ein Wert von 130,3. Dies entspricht 155 Neuinfektionen im gesamten Land. Dem Gesundheitsressort wurde ein neuer Todesfall gemeldet.

Derzeit haben in Bremen 81,7 Prozent (Bundesdurchschnitt: 70,1 Prozent) aller Bürgerinnen und Bürger eine erste Impfung erhalten. Die Zweitimpfung haben bereits 79,3 Prozent (Bundesdurchschnitt: 67,6 Prozent) injiziert bekommen. Aktuell wird in der Bremer SPD eine Impfpflicht diskutiert. Eine weitreichende 2G-Regel sieht die aktuelle Corona-Verordnung für das Land Bremen hingegen nicht vor.

Kaum hatte die Impfstelle in Bremen-West im Sander Center in Oslebshausen ihre Pforten geöffnet, strömten die Impfwilligen.

Impfstellen in Bremen: Weserpark, Sander Center und Vegesack

„Aufgrund der sehr großen Nachfrage“, hieß es dazu aus dem Gesundheitsressort am Dienstagnachmittag, müssten nun Termine für eine Impfung vereinbart werden. Diese Regelung betrifft alle drei Impfstellen in der Stadt Bremen: die Impfstellen Bremen-Nord in Vegesack, Bremen-West im Sander Center in Oslebshausen und Bremen-Ost im Weserpark in Osterholz. „Durch die vorherige Terminvereinbarung können vor Ort lange Wartezeiten vermieden werden“, schreibt Gesundheitsressort-Sprecher Lukas Fuhrmann in einer Pressemitteilung.

In den vergangenen Tagen sei die Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen – den sogenannten Booster-Impfungen – deutlich gestiegen. Terminvereinbarungen für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen seien über die Registrierungslisten unter www.impfzentrum.bremen.de möglich.

Riesenandrang an Impfstellen in Bremen: Terminvereinbarung online über die Seite des Gesundheitsressorts

Doch Achtung: Auffrischungsimpfungen werden erst sechs Monate nach Ende der vorherigen Impfserie durchgeführt. Eine frühere Impfung sei nur in Ausnahmefällen möglich. Auffrischungsimpfungen nach vorheriger Impfung mit dem Impfstoff von „Johnson&Johnson“ sind hingegen bereits nach vier Wochen möglich.

Neben den Impfstellen bieten auch mobile Teams und die Impftrucks weiterhin Impfungen an. Bei diesen Angeboten sind vorherige Terminvereinbarungen nicht nötig. Alle Termine gibt es auf der Internetseite von Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Die Linke) unter www.gesundheit.bremen.de/Coronaimpfung. Außerdem bieten auch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Bremen Impfungen gegen das Coronavirus an.

Auch Niedersachsen weitet sein Impfangebot gegen das Coronavirus aktuell massiv aus. Rund 180 weitere Arztpraxen im ganzen Land sollen laut Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) Impfsprechstunden anbieten. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Kommentare