Igor in der Klemme

Igor versucht sich aus der Klemme zu befreien - doch allein hat er keine Chance

Bremen-Hemelingen - Heute Mitternacht überquerte der kleine Igor aus einer alteingesessenen Hemelinger Igelfamilie den Alten Postweg, als ihm ein blau-silbernes Ungetüm in die Quere kam.

Um nicht platt gedrückt dem Schicksal vieler aus seiner Stammfamilie zu folgen, gab er Gas und flüchtete in Richtung des nächsten Gartens. Zu seinem Schrecken war das Grundstück allerdings mit einem Maschendrahtzaun umgeben. Igor checkte die Größe der Maschen und entschloss sich in seiner Panik, durchzuschlüpfen. Zu spät wurde ihm allerdings bewusst, dass er im Sommer ordentlich Fett angesetzt hatte. Er blieb nämlich plötzlich mit seinem Hinterteil stecken und es gab kein vor bzw. zurück mehr. Regungslos verfolgte er dann, dass behandschuhte Hände, die zu einem Uniformträger gehörten, ihn aus der Umklammerung befreiten. Als sich dann die Uniformträger mit ihrem Ungetüm zurückgezogen hatten, setzte Igor seinen nächtlichen Spaziergang fort.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viel Arbeit für Löw: DFB-Elf verschenkt Sieg gegen Serbien

Viel Arbeit für Löw: DFB-Elf verschenkt Sieg gegen Serbien

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Meistgelesene Artikel

Gewoba kauft Bundeswehrhochhaus und plant 180 neue Wohnungen

Gewoba kauft Bundeswehrhochhaus und plant 180 neue Wohnungen

Wizz Air ist zum Erstflug von Bremen nach Skopje gestartet

Wizz Air ist zum Erstflug von Bremen nach Skopje gestartet

Heimspiel in fast ausverkaufter Stadthalle

Heimspiel in fast ausverkaufter Stadthalle

Hamburg statt Hamm! Schüler-Abenteuer endet in Bremen

Hamburg statt Hamm! Schüler-Abenteuer endet in Bremen

Kommentare