Tierquälerei

Hundewelpen: Illegaler Tierverkauf – Polizei Bremen befreit Tiere

Ein Hund kauert in einer Transportbox.
+
Insgesamt entdeckte die Polizei fünf Hundewelpen in dem Fahrzeug. Die Tiere wurden sichergestellt und ans Tierheim übergeben.

Die Polizei Bremen nimmt auf dem Parkplatz des Weserparks einen illegalen Tierhandel hoch. Die Tiere waren in engen Boxen eingepfercht.

Bremen*-Osterholz – Die armen Tiere! Beamte der Polizei Bremen haben am Wochenende Hundewelpen befreit, die alles andere als artgerecht gehalten wurden. Wie es in einem Bericht für die Presse heißt, sollen die Hunde am Samstag. 15. Mai 2021, auf dem Parkplatz des Weserparks an der Hans-Bredow-Straße in Bremen-Osterholz aus einem Kastenwagen heraus verkauft worden sein.

Stadt im Land Bremen:Bremen
Fläche:325,56 Quadratkilometer
Einwohner:567.559 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:0421
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte (SPD)

Polizei Bremen befreit Hundewelpen: Autofahrer beobachtet Verkauf und ruft Polizei

Beobachtet hatte das Ganze ein aufmerksamer Autofahrer, der sofort die Polizei über die Geschehnisse auf dem Parkplatz informierte. Bei der folgenden Kontrolle durch Beamte der Bremer Polizei entdeckten die eingesetzten Polizisten hinter einer Trennwand in dem Kastenwagen fünf Hundewelpen.

Diese waren jeweils einzeln in einer Transportbox eingepfercht. Diese Boxen waren nach dem Bericht der Polizei so klein, dass die Hunde nicht einmal aufrecht darin stehen konnten. Die Einsatzkräfte verständigten eine Tierärztin und übergaben die Vierbeiner dem Tierheim.

Auch die mitgeführten Dokumente des Paares warfen Fragen auf. Ein Hund war laut Pass bereits vor seiner Geburt geimpft und gechippt. Das 24 und 26 Jahre alte Paar wurde mit zur Wache genommen und erkennungsdienstlich behandelt.

Polizei Bremen befreit Hundewelpen: Bereits verkauftes Tier wird sichergestellt.

Die Transportboxen, Dokumente und Urkunden wurden als Beweismittel sichergestellt. Vor dem Eintreffen der Polizei verkauften die Verdächtigen bereits einen Hund. Die Käuferin konnte ermittelt werden, der Hund wurde sichergestellt und ebenfalls dem Tierheim übergeben. Die Frau gab an, den Erwerb über ein Internetportal abgewickelt zu haben.

Die weiteren Ermittlungen, unter anderem wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und Urkundenfälschung, dauern an. * nordbuzz.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Kneipenschlägerei in Bremen endet in Messerattacke und Festnahme

Kneipenschlägerei in Bremen endet in Messerattacke und Festnahme

Kneipenschlägerei in Bremen endet in Messerattacke und Festnahme
Party-Wahn nach Lockerungen: Polizei im Dauereinsatz

Party-Wahn nach Lockerungen: Polizei im Dauereinsatz

Party-Wahn nach Lockerungen: Polizei im Dauereinsatz
Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die neuen Regeln

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die neuen Regeln

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die neuen Regeln
Corona-Lockerungen: Bremer Lokale dürfen jetzt bis 1 Uhr öffnen

Corona-Lockerungen: Bremer Lokale dürfen jetzt bis 1 Uhr öffnen

Corona-Lockerungen: Bremer Lokale dürfen jetzt bis 1 Uhr öffnen

Kommentare