Malteser überlebt Unfall nicht 

Hund überfahren: Fahrer flüchtet

Bremen - Ein kleiner weißer Malteser wurde am Donnerstag gegen Mitternacht im Kreuzungsbereich der Hermann-Böse-Straße und der Hohenlohe Straße von einem Auto überfahren und tödlich verletzt. Der Fahrer flüchtete in Richtung Am Stern.

Der 25 Jahre alte Halter des Maltesers hatte den Hund nicht angeleint ausgeführt. Beide liefen vom Hauptbahnhof kommend in Richtung Am Stern. Im Kreuzungsbereich wurde der Hund von einem silberfarbenen/grauen SUV überfahren, berichtet die Polizei. Eventuell könnte es sich um ein Fahrzeug der Marke Jeep gehandelt haben. 

Dessen Fahrer stoppte anschließend kurz und fuhr plötzlich wieder an, als der 25-Jährige ihn am Wagen ansprechen wollte. Dabei verletzte er den Hundehalter am Knöchel. Dieser musste anschließend in einer Klinik behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrsbereitschaft unter Telefon 0421/362-14850 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Sitzkissen und Sternenhimmel in der Bremer Liebfrauenkirche

Sitzkissen und Sternenhimmel in der Bremer Liebfrauenkirche

Schnee bringt in Bremen Flugbetrieb durcheinander

Schnee bringt in Bremen Flugbetrieb durcheinander

Umschlag in den Bremischen Häfen auf Vorjahresniveau

Umschlag in den Bremischen Häfen auf Vorjahresniveau

Verdächtiges Paket in Bremen entdeckt - Entwarnung nach Großeinsatz

Verdächtiges Paket in Bremen entdeckt - Entwarnung nach Großeinsatz

Kommentare