Bremen-Kattenesch

Hund frisst Giftköder

Bremen - Eine Hündin hat am Ostermontag in Kattenesch vergiftetes Mett gefressen. Die aufmerksame Besitzerin konnte zwar das Herunterschlucken des vergifteten Köders nicht verhindern, rettete ihrem Tier aber durch das sofortige Aufsuchen einer Tierklinik das Leben.

Laut Polizeiangaben gingen die 47 Jahre alte Hundehalterin und ihre Hündin gegen 20.30 Uhr auf dem Wiesenpfad in Richtung Kleingartengebiet spazieren. In der Nähe einer kleinen Brücke bemerkte die 47-Jährige, dass ihr Schützling etwas fraß. Sie versuchte noch, dem Tier das Hackfleisch aus dem Maul zu entfernen, aber die Hündin hatte bereits einen Teil davon herunter geschluckt. Die 47-Jährige brachte ihr Haustier daraufhin unverzüglich in eine Tierklinik.

Dort stellte man im Mageninhalt das mit Pestizid und Rattengift versehene Mett fest. Nach Polizeiangaben ging es dem betroffenen Tier gestern Abend zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung den Umständen entsprechend gut.

Die Polizei Bremen fragt: Wer hat verdächtige Beobachtungen auf dem Fußweg zwischen Kirchengemeinde und Kleingartengebiet gemacht? Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Elfjähriger Junge aus Bremen-Blumenthal vermisst

Elfjähriger Junge aus Bremen-Blumenthal vermisst

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Kommentare