„Holiday on Ice“ bringt mit „Believe“ das Liebespaar Romeo und Julia aufs Eis

„Magische Traumwelt“

+
Farbenprächtige Kostüme, innovative Lichteffekte, emotionale Momente: „Holiday on Ice“ bringt Shakespaeres Liebespaar Romeo und Julia aufs Eis. Die Bremer Premiere der Show „Believe“ ist am 25. Februar zu sehen.

Bremen - Von Jörg Esser. Sie sind das berühmteste Paar der Weltliteratur – Romeo und Julia. Die Hauptfiguren von WilliamShakespeares Tragödie sind auch die Helden in der neuen „Holiday-on-Ice“-Show„Believe“. Die Macher versprechen eine „magische Traumwelt aus Eis“.

Bremen sieht das Tour-Finale der Eisshow. Und bis dahin werden mehr als eine Million Zuschauer die „neue Produktion mit den großen Gefühlen“ gesehen haben, heißt es. „Believe“ will eine moderne Romeo-und-Julia-Version zeigen – natürlich mit den bewährten Zutaten Sehnsucht, Verlangen, Eifersucht und wahrer Liebe.

„Wir haben eine starke Geschichte geschaffen“, sagt Regisseur Christopher Dean. „Die 34 Eiskunstläufer und Artisten entführen in eine Welt aus hochklassigem Eiskunstlauf voller magischer Momente“, fährt der Brite fort, der 1984 in Sarajevo mit seiner Partnerin Jayne Torvill Eistanz-Olympiasieger wurde.

Und noch etwas: Erstmals in der mehr als 70-jährigen „Holiday“-Historie werde in einer Eisshow eine Geschichte vom Anfang bis zum Ende erzählt, so Dean. Anders als im Original, verspricht die Story über das unglückliche Liebespaar ein Happy-End. Aber gemach, gemach. Bis dahin vergeht eine kurze Eiszeit. So etwa zwei Stunden lang.

Es gibt jede Menge Licht- und Soundeffekte. Das Publikum wird akustisch und visuell in zwei Welten entführt. „Die industrielle, von Maschinerien geprägte Unterwelt trifft auf eine pulsierende Welt voller Glanz und Glamour“, sagt Dean. Mehr als 300 Kostüme sorgen für die entsprechende Optik. Temporeiche Auftritte voller packender Momente werden angekündigt. Und eine Suche nach den „ganz großen Gefühlen“.

Für Gänsehautmomente soll zudem das Gesangsduo „Nica & Joe“ sorgen, das den Zuschauer mit Live-Auftritten in die Liebesgeschichte entführt. Aus dem Off wird Sylvie Meis, Model, Fernsehmoderatorin und omnipräsente Fußballer-Ex, quasi zugeschaltet. Sie verknüpft mit ihrer Stimme und mit ihrem markanten niederländischen Akzent die Szenen miteinander, heißt es.

Das Ensemble gastiert am Wochenende in Hamburg, dann in Zwickau und Trier. Die Bremen-Premiere von „Believe“ steht am Donnerstag, 25. Februar, um 19 Uhr auf dem Programm. Weitere Eisshows in der Stadthalle (ÖVB-Arena) sind für Freitag, 26. Februar, um 16.30 und um 20 Uhr, für Sonnabend, 27. Februar, um 13, 16.30 und 20 Uhr sowie für Sonntag, 28. Februar, um 13 und 16.30 Uhr geplant. Karten für die insgesamt acht Vorstellungen gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare