Bremer bei „Höhle der Löwen“

Flipcar: Deal geplatzt, aber App für einen Tag in den Charts oben

+
Okan Gürsel (r.) und Sven Gunkel von „Flipcar“.

Ein Mietwagen für einen Euro pro Fahrt – damit wirbt das Bremer Start-up „Flipcar“. Die Idee ist, per App Mieter und Autoverleiher zusammenzubringen, um Leerfahrten zu vermeiden.

Update 9. Oktober: Für zehn Prozent ihrer Firmenanteile forderten die beiden Bremer Gründer von Flipcar 500.000 Euro. Vier der fünf Investoren steigen aus den Verhandlungen aus. Letztlich machte nur Georg Kofler ein Gegenangebot. Für die Investition von einer halben Million Euro forderte er dreißig Prozent der Firmenanteile, Das war zu  wenig für Okan Gürsel und Sven Gunkel – sie schlugen den Deal aus.

Flipcar-App ganz oben in den Charts

Obwohl der Deal platzte, rangiert die Flipcar-App am Tag nach der TV-Ausstrahlung ganz oben. Im App-Store von Apple beispielsweise liegt die Flipcar-App am 9. Oktober auf Platz zwei - noch vor Google Maps, Instagram und WhatsApp. Zumindest für einen Tag lang...

Ursprüngliche Meldung vom 7. Oktober: 

Bremen – Am Dienstag sind die Firmengründer von Flipcar Okan Gürsel und Sven Gunkel in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ (Vox/20.15 Uhr) zu sehen. Sie wollen von den Investoren 500.000 Euro Kapital einwerben und dafür zehn Prozent ihrer Firmenanteile abgeben. 

Flipcar Firmengründer in der "Höhle der Löwen"

„Autovermieter und Leasingfirmen müssen oft Fahrzeuge ihrer Flotten verschieben“, sagte Gürsel. Eine halbe Million Leerfahrten fielen jährlich in Deutschland an: Autos müssten zu einer Verleihstelle gebracht oder zurückgeholt werden. 

Meist erledige das ein teurer Dienstleister, der dann auch noch mit dem Zug zurückfahren müsse. Wer nun ein Auto für genau diese Strecken suche, könne es über „Flipcar“ günstig anmieten, sagte Gürsel. Tests in Norddeutschland hätten gezeigt, dass das System funktioniert.

"Höhle der Löwen" Flipcar bietet bundesweit Mietwagen an

Seit August biete „Flipcar“ bundesweit Autos an. „Nächster großer Schritt wäre, das auf Europa auszudehnen“, sagte er. Ein Problem sei noch, dass wie bei einer Mitfahrzentrale nicht alle gewünschten Routen und nicht zu jeder Zeit zur Verfügung stehen. Je mehr Autoverleihfirmen sich anschließen, desto besser werde das Angebot. Bislang arbeiten Europcar und Buchbinder mit.

Die "Höhle der Löwen" ist bekannt für spannende Deals, clevere Geschäftsideen und den ein oder anderen feurigen Schlagabtausch - die Entwicklung der aktuellen Staffel der "Höhle der Löwen"gibt es hier.

Flipcar bietet Überführungsfahrten an

Nach Angaben des Startups Flipcar handelt es sich um sogenannte Überführungsfahrten. Bei jeder Fahrt soll der Tank und ein Basis-Versicherungsschutz inklusive sein. 

Startup Flipcar will Deal in der "Höhle der Löwen"

Registrierte Nutzer sollen in der App auf einen Blick alle Fahrzeuge und anstehende Überführungsfahrten finden. Sei eine passende Fahrt gefunden, könne diese mit wenigen Clicks in der App gebucht werden. Anschließend kann das Fahrzeug, das überführt werden muss, in der Filiale der Autovermietung abgeholt werden. 

FlipCar“ steht als App für iOS und Android in den jeweiligen Stores als kostenloser Download zur Verfügung.

hh mit dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Meistgelesene Artikel

Kamikaze-Spritztour durch Bremen: Betrunkene Honda-Fahrerin rammt mehrere Autos

Kamikaze-Spritztour durch Bremen: Betrunkene Honda-Fahrerin rammt mehrere Autos

Neue Polizeiwache am Bremer Hauptbahnhof eröffnet: Mehr Sicherheit für Bürger

Neue Polizeiwache am Bremer Hauptbahnhof eröffnet: Mehr Sicherheit für Bürger

Volle Hütte: 8000 Menschen feiern „Quotenfete“

Volle Hütte: 8000 Menschen feiern „Quotenfete“

Die Seilbahn für Bremen ist beerdigt

Die Seilbahn für Bremen ist beerdigt

Kommentare