Bürgerschaftswahl Bremen

Amtliche Hochrechnung: Rot-Grün in Bremen mit klaren Verlusten

+
Rot-Grün erlitt deutliche Verluste.

Bremen - Bremens Rot-grüne Koalition hat bei der Bürgerschaftswahl nach einer amtlichen Hochrechnung vom Montagmittag deutliche Verluste erlitten. Beide Parteien bekommen demnach 44 der 83 Sitze in der Bürgerschaft. CDU, Linke, FDP und AfD ziehen ebenfalls ins Parlament ein.

Auch die rechtspopulistische Gruppierung „Bürger in Wut“ (BIW) holte demnach wieder ein Mandat. Nach der vom Landeswahlleiter veröffentlichten Hochrechnung erzielt die SPD 32,9 Prozent der Stimmen (-5,7 Prozentpunkte). Die Grünen als größte Verlierer bekommen 15,2 Prozent (-7,3). Gewinner sind die CDU mit 22,6 Prozent (+2,2), die Linke mit 9,3 Prozent (+3,7), die FDP mit 6,7 Prozent (+4,3). Die AfD kommt auf 5,5 Prozent. Daraus ergibt sich eine Sitzverteilung von 30 Sitzen für die SPD, 14 für die Grünen, 20 für die CDU, 8 für die Linke, 6 für die FDP, 4 für die AfD und ein Sitz für die „Bürger in Wut“.

Die Hochrechnung beruht auf der Basis von 100 Prozent der Stimmzettel in Bremerhaven und 26 Prozent aller abgegebenen Stimmen in Bremen. Hochrechnungen zuvor beruhten auf Auszählungen für einen repräsentativen Querschnitt der Wahlbezirke. Das vorläufige Endergebnis wird erst für Mittwoch erwartet. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Jürgen Drews, Klaus & Klaus und Malle-Jens sorgen für ein volles Hansezelt

Jürgen Drews, Klaus & Klaus und Malle-Jens sorgen für ein volles Hansezelt

Kommentare