„Verliebt in Bremen“: Autorin schreibt Romantik-Stadtführer mit vielen Tipps

Wo die Herzen höher schlagen

Der Romantik-Stadtführer erscheint am 1. Februar.

Bremen - Von Thomas Kuzaj Der Valentinstag rückt näher. Die Hochzeitssaison steht bevor. Der Frühling kommt – ganz bestimmt, ehrlich! Und während er sein vielzitiertes blaues Band wieder durch die Lüfte flattern lässt, schlagen viele Herzen höher – ein Rosarot mischt sich in das zarte Blau. Wovon wir sprechen? Von der Liebe natürlich. Und von der Romantik.

Und von Bremen. Bremen ist sehr romantisch – findet zumindest die Autorin Karen Struve, die 1977 in Kiel geboren wurde. Seit mehr als zehn Jahren aber ist die Kulturwissenschaftlerin „verliebt in Bremen“, wie der Schünemann-Verlag formuliert – dort nämlich veröffentlicht Struve jetzt ein Buch, das eben diesen Titel trägt: „Verliebt in Bremen“.

Karen Struve.

Vergessen Sie den Markusplatz in Venedig, Pariser Bistros und Abendspaziergänge am Palmenstrand – Bremen ist die wahre Stadt der Romantik. Dies ist die Grundthese des 246-Seiten-Werks, das vor allem als Serviceleistung für Verliebte zu verstehen ist. Und für solche, die es vielleicht werden wollen. Hier finden Romantiker seitenweise Hinweise auf romantische Plätze und Lokale, weil die Liebe ja bekanntlich auch durch den Magen geht. Ausflugstipps fehlen ebenfalls nicht. Die Fülle an Informationen lädt durchaus zu Entdeckungen ein. Tanzen gehen, Bio-Eis essen, eine Ballonfahrt machen – der Stadtführer für Verliebte bietet eine Menge Tipps und Adressen, die jeweils mit kurzen Kommentaren und Einschätzungen versehen sind. Liebesgeschichten aus dem wahren Leben runden das Buch ab, und wenn es richtig ernst wird, weiß die Autorin auch noch Rat: „Heiraten in Bremen und umzu“ – so heißt ein Kapitel, dass mit dem Thema „Heiratsantrag“ beginnt. Die Liebeslaube im Bürgerpark sei dafür ein schöner Ort, schreibt Struve. Aber es ginge auch spektakulärer: „Während eines Werderspiels auf der Anzeigetafel im Weserstadion.“ Stimmt – wer kann dazu schon „Nein“ sagen?

· Karen Struve: „Verliebt in Bremen – Zeit zu zweit in der Hansestadt“. Fotos von Gabi Anna Müller. Schünemann, 12,90 Euro. Erscheinungstermin: 1. Februar.

WWW.schuenemann-verlag.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet
Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten

Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten

Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten
Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant

Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant

Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant
Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Kommentare